Wiener Grüne fordern bessere Öffi-Anbindung für Böhmischen Prater

Verlängerung der Autobuslinie 65A und Shuttle-Busse

Wien (OTS) - Die Wiener Grünen kritisierten anlässlich eines Medientermins am Donnerstag eine "mangelnde öffentliche Anbindung" des Böhmischen Praters und des angrenzenden Naherholungsgebietes Laaer Wald. Derzeit müsse man bis zu einem Kilometer weit gehen, um das Erholungsgebiet zu erreichen. Die Folge sei, dass das Areal um den Böhmischen Prater an besucherstarken Tagen durch Autoverkehr schwer belastet ist, so GR Ingrid Puller. Gemeinsam mit einer Bürgerinitiative wollen die Wiener Grünen nun die Dringlichkeit einer besseren Verkehrsanbindung aufzeigen. Sie fordern daher eine Verlängerung der Autobuslinie 65A ab Reumannplatz über Quellenstraße - Absbergasse, mit der Endstelle bei der Puchsbaumgasse/Laaer Wald Gasse. Weiters sollen Shuttle-Busse im 15 Minuten-Intervall ab dem Reumannplatz BersucherInnen direkt zum Böhmischen Prater bringen. Diese Vorschläge würden sowohl den AnrainerInnen, aber auch den AusflüglerInnen, sowie dem "Kleinen Prater" selbst zu Gute kommen.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011