GÖD NÖ / FCG Wahlauftakt: 11. Bundespersonalvertretungswahlen am 25. und 26.11.2009

FCG-Schöls: Vertrauensschutz gilt auch für Arbeitnehmer/innen

St. Pölten (OTS) - Die 15 Berufsgruppen des Öffentlichen Dienstes die am 25. und 26. November 2009 bei den Bundespersonalvertretungswahlen antreten, treffen sich am 16.10.2009 im AK-Saal in St. Pölten zu einem gemeinsamen Wahlkampfauftakt. Der Vorsitzende der GÖD-NÖ (Gewerkschaft Öffentlicher Dienst NÖ) BR a. D. Alfred Schöls, betonte die Wichtigkeit dieser Wahlen und hob das ausgezeichnete Kandidatenteam der Wählergruppe ÖAAB-FCG hervor.

Bei den letzten PV-Wahlen 2004 waren 36.764 öffentliche Bedienstete wahlberechtigt. Dabei erreichten die Christgewerkschaften (FCG) 64 % Zustimmung, auf die sozialdemokratische Gewerkschaft (FSG) entfielen 26,09 %, die Liste AUF kam auf 3,62 %, die UGÖD auf 2,61 % und Namenslisten auf 3,68 % der Stimmen. Auf Landesebene verfügt die FCG derzeit über 252 Mandate, die FSG über 119 und die AUF über 22.

Bei den Wahlen am 25. und 26. November 2009 werden über 37.300 öffentliche Bedienstete in 15 Berufsgruppen wahlberechtigt sein. Die größten Wählergruppen sind die Pflichtschullehrer (APS) mit über 13. 000 Wahlberechtigen, darauf folgen die Bundesheerbediensteten mit ca. 5.200 und die Polizei mit über 5.000 Wahlberechtigen. Gewählt werden in Niederösterreich 3 Zentralausschüsse 4 Fachausschüsse und rund 250 Dienststellenausschüsse.

FCG-Schöls: Vertrauensschutz gilt auch für Arbeitnehmer/innen

Zu der seit einigen Tagen aufgetauchten Diskussion um eine vorzeitige Abschaffung der Regelung für Langzeitversicherte, die unter dem Begriff der " Hacklerregelung" läuft, stellte der Vorsitzende der GÖD- NÖ fest, dass alle zur Kenntnis zu nehmen haben, dass der Grundsatz von Sozialpartnerverhandlungen und des Vertrauensschutzes auch für die Arbeitnehmer zu gelten hat. "Solange Manager nach ihrer vorzeitigen Ablöse Anspruch auf alle ausverhandelten Veträge reklamieren, darf niemand erwarten, dass die Gewerkschaften und die Arbeitnehmer nur apportieren, was ihnen hingeworfen wird", Schloss der Vorsitzende der NÖ Christgewerkschafter.

Rückfragen & Kontakt:

Vorsitzender der GÖD-NÖ
BR a. D. Alfred Schöls
Tel.: 02742/35 16 16/15

Landessekretär der GÖD-NÖ
KR Harald Sterle
Tel.: 0664/ 145 41 63

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNO0001