FPÖ-Zanger: "Einbrecher-Hochsaison schreit nach Gebäudesicherung!"

Wien (OTS) - Der steirische Nationalratsabgeordnete und Landesparteiobmann-Stellvertreter Wolfgang Zanger reagiert auf die Reaktion von VP-Schützenhöfer mit Erleichterung: "Endlich ist auch ihn die Sinnhaftigkeit einer uralten FPÖ-Forderung bewusst geworden!".

Gerade in der Winterzeit haben Einbrüche Hochsaison - im vergangenen Jahr gab es von Oktober bis März rund 300 Einbrüche in der Dämmerung, was 12 Delikten in der Woche entspricht. Zanger: "Unsere Häuser dürfen nicht zum leichten Ziel für Einbrecher werden! Die Forderung der FPÖ nach einer Gebäudesicherung nun endlich umzusetzen ist mehr als dringend gewesen!".

Mit drei Millionen Euro ist der Topf zur Gebäudesicherung in der Steiermark nun ausgestattet worden. Eigenheime sicherer zu machen ist in Zeiten eines Schengen-Abkommens für den FP-Abgeordneten unerlässlich: "Durch die Grenzöffnung nach Osteuropa wurde ausländischen Bande Tür und Tor nach Österreich geöffnet - die Kriminalitätsstatistik spricht für sich!".

Fazit für Zanger: "Schön, dass auch die ÖVP uralte FPÖ-Forderungen nun endlich beginnt umzusetzen! Die Gebäudesicherung ist ein Schritt in die richtige Richtung!".

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003