Medizinische Konferenz der FIFA vom 17./18. Oktober 2009 in Zürich

Zurich, Schweiz (ots/PRNewswire) - Die FIFA wird am
17./18. Oktober 2009 in Zürich eine medizinische Konferenz abhalten. Medizinisches Personal und insbesondere Funktionäre und Offizielle von FIFA-Mitgliedsverbänden aus aller Welt werden dabei über die neusten Erkenntnisse in der Fussballmedizin und die vielen Vorteile für Verbände, Gemeinden, Teams und Spieler aller Stufen informiert.

Themen der gemeinsam von der Medizinischen Kommission der FIFA und dem FIFA-Zentrum für medizinische Auswertung und Forschung (F-MARC) organisierten Konferenz sind insbesondere die Prävention von Verletzungen und des plötzlichen Herztods, Fairness aus medizinischer Sicht, die wegweisende FIFA-Initiative "Gesund dank Fussball" sowie Wege zur weltweiten Integration der Fussballmedizin in regionale und nationale Programme. Alle Themen werden dem Laienpublikum unter der Leitung von Dr. Michel D'Hooghe (Vorsitzender der Medizinischen Kommission der FIFA und Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees) und Prof. Jiri Dvorak (FIFA-Chefarzt und F-MARC-Vorsitzender) einfach, verständlich und kurzweilig präsentiert.

Als Redner wirken u. a. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter, FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke, Gérard Houiller, der ehemalige südafrikanische Nationalspieler Lucas Radebe und der internationale Schiedsrichter Martin Hansson aus Schweden.

Seit mehr als zehn Jahren ist F-MARC wie kein anderes Forschungs-und Bildungsinstitut in der Sport- und Fussballmedizin führend. Während sich die meisten Sportwissenschaftler und -ärzte auf die Leistungsförderung konzentrieren, widmet sich F-MARC seit seiner Gründung dem Schutz der Gesundheit der Spieler, der Prävention von Verletzungen und der Verbesserung der Behandlungsstandards. F-MARC liegt zudem viel daran, sein Wissen und seine Erkenntnisse zum Wohle der Spieler und der Athleten weltweit mit allen Interessierten zu teilen. Das Programm "Gesund dank Fussball" geht ferner weit über den Fussball und seine Akteure hinaus, indem es die grössten Gesundheitsgefahren weltweit angeht.

Hinweis an die Redaktionen:

Die medizinische Konferenz der FIFA im Swissôtel in Zürich-Oerlikon in der Schweiz (Am Marktplatz Oerlikon, Schulstrasse 44) steht den Medien offen. Interessierte Journalisten können sich bis 9. Oktober 2009 per E-Mail (media@fifa.org) für die Konferenz anmelden. Die Konferenz wird in Englisch abgehalten. Übersetzungen auf Deutsch, Spanisch und Französisch werden verfügbar sein. Ein detailliertes Programm ist unter http://www.fifa.com/mm/document/afdeveloping/medical/01/10/40/41/programme_medicalconference_19.09.09_media.pdf zu finden. Am Sonntag, 18. Oktober, um 12.00 Uhr findet mitDr. Michel D'Hooghe und Prof. Jiri Dvorak eine Medienkonferenz statt.

(Aufgrund der Länge dieser URL kann es notwendig sein, diesen Hyperlink zu kopieren und ihn in das URL-Adressfeld Ihres Internet-Browsers zu kopieren. Sollte ein Leerzeichen zu sehen sein, entfernen Sie dies bitte zuvor.)

Für weitere Informationen zur medizinischen Forschung der FIFA:

de.fifa.com/aboutfifa/developing/medical/index.html

Für weitere Informationen:

FIFA-Abteilung Medien - Tel.: +41-43/222-7272 - Fax:
+41-43/222-7373 oder E-Mail: media@fifa.org

FIFA-Division Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit / Zürich, 22. September 2009

Pressestelle : Service de presse FIFA : Géraldine Igou - Tel. +33157-32-85-90 - Mob:+336-69-49-31-56 Geraldine.igou@consultants.publicis.fr Mélanie Japaud - Tel. +331-57-32-86-36 - Mob: +336-48-37-89-32 Melanie.japaud@consultants.publicis.fr Stéphanie Elbaz - Tel. +331-57-32-85-92 - Mob: +336-31-86-10-70 Stephanie.elbaz@consultants.publicis.fr

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen: FIFA-Abteilung Medien - Tel.:
+41-43/222-7272 - Fax: +41-43/222-7373 oder E-Mail: media@fifa.org;
FIFA-Division Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit / Zürich, 22.
September 2009; Pressestelle : Service de presse FIFA : Géraldine
Igou - Tel. +33157-32-85-90 - Mob:+336-69-49-31-56,
Geraldine.igou@consultants.publicis.fr; Mélanie Japaud - Tel.
+331-57-32-86-36 - Mob: +336-48-37-89-32,
Melanie.japaud@consultants.publicis.fr; Stéphanie Elbaz - Tel.
+331-57-32-85-92 - Mob: +336-31-86-10-70,
Stephanie.elbaz@consultants.publicis.fr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004