Tamandl: Zynismus ist, wenn sich "Arbeitnehmer-Verräter" als Arbeitnehmer-Vertreter aufspielen

ÖAAB-Abgeordnete: "Wir werden die Arbeitnehmer gegen diese links-sozialistische Politik verteidigen"

Wien, 11. Oktober 2009 (ÖVP-PK) "Zynismus ist, wenn sich 'Arbeitnehmer-Verräter' als Arbeitnehmer-Vertreter aufspielen", so ÖAAB-Mandatarin und ÖVP-Abgeordnete Gabriele Tamandl in Richtung FSG-Vorsitzenden Katzian. "Was das für eine Arbeitnehmer-Vertretung sein soll, die sich gegen die Interessen der arbeitenden Menschen stellt, ist nicht mehr nachvollziehbar", so Tamandl. ****

"Es ist zudem fraglich, warum überhaupt noch irgendjemand arbeiten gehen soll, wenn einem der Staat fast 900 Euro nachschmeißt. Diejenigen, die jeden Tag hart arbeiten, sollen offenbar mit ihren Steuern diese links-sozialistischen Ideen der roten Gewerkschafter finanzieren", kritisiert Tamandl, die abschließend klar stellt: "Wir werden die Arbeitnehmer gegen diese links-sozialistische Politik verteidigen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002