Heuras Geheimakte: Stillegung aller Nebenbahnen in Niederösterreich geplant?

Enzinger: Parteien und BürgerInnen mobilisieren, um Heuras Pläne zu durchkreuzen

St.Pölten (OTS) - Schockierend sind die neuesten Informationen der Grünen Niederösterreich zum Öffentlichen Verkehr in Niederösterreich. Aus dem engsten Vertrautenkreis des zuständigen VP-Verkehrslandesrats wurde den Grünen die Information zugespielt, dass Heuras nach einer "Geheimakte" agiert.
"Die Stillegung der Ybbstalbahn war also nur der Anfang vom Ende aller Nebenbahnen in Niederösterreich. Die Mariazellerbahn ist genau so gefährdet, wie die restlichen Nebenbahnen in Niederösterreich.Busse sollen die Züge ersetzen", gibt die Verkehrssprecherin der Grünen Niederösterreich, Amrita Enzinger die aktuellen Infos weiter.
Geht es nach den Grünen verhärtet sich nun auch der Verdacht, dass ein stilles Abkommen mit einem Busunternehmen existiert, das sukzessive in ganz Niederösterreich tätig sein will und mit Hilfe von Heuras vermutlich sein wird.
Enzinger richtet daher einen Appell an die übrigen Parteien, aber vor allem an die BürgerInnen und darunter die vielen, vielen PendlerInnen, die auf attraktivere Zugverbindungen pochen und auf die Bahn nicht verzichten können und wollen. "Busse sind keine Lösung -weder im Sinne der Flexibilität für die PendlerInnen, noch im Sinne des Klima- und Umweltschutzes. Darüber hinaus bezweifle ich, dass Busse um so viel wirtschaftlicher sein werden, wie eine Bahn, deren Zugverbindungen mit Herz und Hirn gestaltet wurden. Nur wenn die BürgerInnen und die politischen VertreterInnen jetzt vehement und fordernd an einem Strang ziehen, können die Pläne von Heuras durchkreuzt werden", so Enzinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Mobil: +43/664/8317500
E-Mail: kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001