MediaWatch / APA-OTS Politikportalanalyse

Nach Landtagswahlen parteiinterne Diskussionen in der SPÖ

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meist genannten Politikerinnen und Politiker in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (2. Oktober bis 8. Oktober 2009) positioniert sich Bundeskanzler Werner Faymann an der Spitze des Rankings. Auf dem zweiten Rang folgt Vizekanzler Josef Pröll. Steiermarks LH-Stv. Kurt Flecker belegt den dritten Platz.

Nach den Verlusten der SPÖ bei den Landtagswahlen in Vorarlberg und Oberösterreich äußern sowohl Kurt Flecker (Neueinstieg auf Rang drei, 329 Nennungen) als auch der neue oberösterreichische SPÖ-Chef Josef Ackerl (Rang vier, 324 Nennungen) Kritik an Bundeskanzler und SPÖ-Parteivorsitzendem Werner Faymann (Rang eins, 709 Nennungen). Flecker hat Faymann u.a. den Rücktritt nahegelegt. Der Bundeskanzler selbst bezeichnet Flecker als jemanden, der nicht in das Erscheinungsbild einer modernen sozialdemokratischen Partei passe. Auch andere SPÖ-Politiker, etwa SPÖ-Landeshauptmann Franz Voves (Rang 12, 140 Nennungen), kritisieren Fleckers Aussagen scharf. Josef Ackerl ist auch im Zusammenhang mit den Regierungsverhandlungen und seiner Bestätigung durch den Parteivorstand in den Medien präsent.

Auf Rang zwei positioniert sich Vizekanzler Josef Pröll (432 Nennungen). Nachdem Pröll vergangene Woche ein Budgetdefizit von 3,9 Prozent prognostiziert hat, leitet die Europäische Union nun offiziell ein Defizitverfahren gegen Österreich ein. Pröll betont aber, dass Österreich zur Krisenbewältigung die richtigen Maßnahmen gesetzt habe. Auch das nächste Jahr sieht er noch von der Krise geprägt.

Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka (Neueinstieg auf Rang fünf, 247 Nennungen) unterstützt Bildungsministerin Claudia Schmied (Rang sechs, 231 Nennungen) in ihrer Forderung nach einer erhöhten Lehrverpflichtung für neu eintretende Pädagogen. Weiters ortet Lopatka in Tirol mangelnden Sparwillen. Diese Behauptung weist Tirols Landeshauptmann Günther Platter (Rang 23, 83 Nennungen) entschieden zurück.

Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking: Peter Pilz, Grüne (Rang neun, 171 Nennungen); Ernst Strasser, ÖVP (Rang zehn, 168 Nennungen); Johannes Hahn, ÖVP (Rang 14, 137 Nennungen); Claudia Bandion-Ortner, parteifrei (Rang 15, 131 Nennungen); Maria Fekter, ÖVP (Rang 20, 116 Nennungen); Wilhelm Haberzettl, SPÖ (Rang 21, 97 Nennungen); Günther Platter, ÖVP (Rang 23, 83 Nennungen); Werner Amon, ÖVP (Rang 24, 80 Nennungen); Maria Vassilakou, Grüne (Rang 28, 71 Nennungen) und Günther Kräuter, SPÖ (Rang 30, 67 Nennungen).

Diese Woche finden sich im Top-30 Ranking 12 Politikerinnen und Politiker der SPÖ und elf der ÖVP. Die Grünen sind mit zwei Personen vertreten. Die FPÖ und das BZÖ stellen je einen Akteur. Weiters im Ranking: Bundespräsident Heinz Fischer, Justizministerin Claudia Bandion-Ortner und WKÖ-Präsident Christoph Leitl.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

MediaWatch-Report Politik

Der MediaWatch-Report Politik erscheint jeden Dienstag. Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und -politikern werden grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar. Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MediaWatch-Report Politik mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt/ oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail: mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005