Junge Sozialpartner: Wettbewerbsfähiger Standort, attraktiver Lebensraum

ÖGJ, JW und LJ fordern Generationengerechtigkeit bei Bildung, Gesundheit und Pensionssystem

Wien (ÖGB/WKÖ/LKÖ) - Die Jugendorganisationen der Sozialpartner fordern die Bundesregierung zu einem Diskurs mit der Generation von morgen auf, "um Österreich auch in Zukunft als wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort und attraktiven Lebensraum zu erhalten." Gewerkschaftsjugend (ÖGJ), Junge Wirtschaft (JW) und Landjugend (LJ) betonen bei der Sozialpartnerkonferenz in Bad Ischl, dass die Maßnahmen zur Bewältigung der Wirtschaftskrise zwar wichtig seien, dass nun aber eine langfristig positive und nachhaltige Entwicklung zum Wohl der Gesellschaft zu fördern sei.++++

Im Bereich Bildung muss die Vermittlung von sozialen Kompetenzen Vorrang haben. "In der Schule müssen Talente, Neigungen und vernetztes Denken gefördert werden. Das ist für die Entwicklung der Jugendlichen und der gesamten Gesellschaft wichtiger als das derzeit praktizierte Aufzeigen von Fehlern, Schwächen und Mängeln", sagt ÖGJ-Vorsitzender Jürgen Michlmayr.

Im Gesundheitssystem müsse die Prävention zum obersten Prinzip werden. "Die Sicherung eines hohen Gesundheitsstandards muss weiter das Ziel sein. Auf dem Weg dorthin gibt es aber noch einiges an Potenzial zur Effizienzsteigerung. Mehr Transparenz und Kostenwahrheit sind hier dringend nötig!", bringt JW-Chef Gatterer es auf den Punkt.

Die Jungen Sozialpartner fordern ein gerechtes Pensionssystem, das die Bedürfnisse sowohl der PensionistInnen als auch der heute jungen Generation berücksichtigt. "Die zentrale Frage ist dabei, wie es uns gelingen kann, die heutigen Pensionen sozial verträglich zu gestalten und gleichzeitig die künftigen Pensionen der Jugend, also unserer Generation, langfristig zu sichern,", sagt Landjugend-Bundesleiter Johannes Kessel.(fk)

ÖGB, 6. Oktober 2009 Nr. 594

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer
Österreichischer Gewerkschaftsbund
0664/614 5 915

Rupert Haberson
Wirtschaftskammer Österreich
0664 355 00 81

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002