Spindelegger zu Irland: "Vertrauensbeweis für Europa"

Außenminister zum irischen Referendum über den Vertrag von Lissabon

Wien (OTS) - "In Irland zeichnet sich ein klares Ja zum Vertrag
von Lissabon ab. Das ist ein deutlicher Vertrauensbeweis für Europa. Gerade in einer Zeit der globalen Wirtschaftskrise schätzen die Menschen die 'Schutzmantelfunktion' der Europäischen Union und spüren, was sie an der EU haben", sagte Außenminister Michael Spindelegger in einer ersten Reaktion zum irischen Referendum.

Nur in Irland war eine Volksabstimmung über den Vertrag von Lissabon notwendig gewesen. In allen anderen Mitgliedstaaten haben sich bereits die Parlamente für die Ratifizierung des Vertrags ausgesprochen. Allerdings haben, außer Irland, Polen und die Tschechische Republik ihre Ratifikationsurkunden noch nicht hinterlegt.

"Ich hoffe, dass nach diesem ermutigenden Votum der Iren rasch die letzten Schritte für das Inkrafttreten des Reformvertrags gesetzt werden. Denn angesichts der vielfältigen Herausforderungen - von der Finanzkrise bis zum Klimawandel - brauchen wir eine noch effizientere, modernere und demokratischere Union. Der Vertrag von Lissabon sollte daher noch dieses Jahr in Kraft treten, damit sich die EU mit voller Kraft diesen Zukunftsaufgaben widmen kann, ohne durch interne Fragen abgelenkt zu sein", so Spindelegger.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001