Katastrophen: Hilfswerk Austria International plant Wiederaufbau in zerstörten Gebieten und bittet um Spenden

Geschäftsführerin Burkhart: Erdbeben auf Sumatra, Tropensturm auf Philippinen und Tsunami auf Samoa erfordern sofortiges Handeln

Wien (OTS) - "Im Katastrophenfall hilft nur rasches Handeln", so Heidi Burkhart, Geschäftsführerin von Hilfswerk Austria International (HWA) zu den jüngsten Vorkommnissen auf Sumatra, den Philippinen und Samoa. "Sobald die Bergungsarbeiten abgeschlossen sind, werden wir tätig", fährt Burkhart fort. "Was unsere Hilfskräfte vor Ort und die zahlreichen Opfer jetzt dringend benötigen, sind Nahrungsmittel, Medikamente, Trinkwasser und Hygieneartikel. Aber um diese bereitstellen zu können, sind wir auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen", appelliert Burkhart an die Österreicherinnen und Österreicher. "In solchen Extremsituationen - bei Erdbeben, bei Stürmen, bei einem Tsunami - zählt jeder Augenblick. Die Betroffenen können nicht warten. Warten bedeutet den sicheren Tod."

Experten von Hilfswerk Austria International befinden sich derzeit auf Lokalaugenschein in der vollkommen verwüsteten Hafenstadt Padang (Sumatra) und prüfen die Möglichkeiten und Ansätze, um sofort nach Abschluss der Bergungs- und Räumungsarbeiten tätig zu werden. Burkhart dazu: "Hunderte Gebäude sind eingestürzt. Derzeit herrscht Chaos. Es ist sehr schwer, etwas zu den Opferzahlen zu sagen, da noch viele Menschen unter den Trümmern von Häusern, Geschäften und Hotels begraben sind." Starker Regen und Stromausfälle erschwerten die Rettungsarbeiten. Nach Erdrutschen seien außerdem die Zufahrtsstraßen zur Stadt blockiert.

"Die Lage ist wirklich ausgesprochen schwierig", so Burkhart abschließend. "Aber wir werden unser Bestes tun, um einen wirkungsvollen Beitrag zur Linderung von Not und zum Wiederaufbau zu leisten."

Heidi Burkhart steht für Interviews zu den Katastrophen und dem Hilfseinsatz auf Sumatra, den Philippinen und Samoa zur Verfügung.

Spendenkonto: PSK 90.001.002, BLZ 60.000, Kennwort "Erdbeben Sumatra"
Online Spenden: http://hwa.hilfswerk.at/onlinespenden/?menu_id=895

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Austria International / Mag. Heiko Nötstaller
Pressesprecher
Tel.: +43 1 40 57 500 31 / Mobil: +43 676 87 87 60 610
heiko.noetstaller@hwa.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0002