Mittwoch: Aktionstag mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek in Wien

Zum Thema Einkommensgerechtigkeit unter dem Motto "Warum nicht gleich - Lohngerechtigkeit"

Wien (SPW) - Frauen verdienen im Schnitt um ein Viertel weniger
als Männer. Die SPÖ-Frauen setzen sich seit jeher dafür ein, dass alle Frauen in Österreich unabhängig und selbstbestimmt leben können. Dazu zählt auch gleicher Lohn für gleiche Arbeit! Zum Thema Einkommensgerechtigkeit findet am Mittwoch, dem 7. Oktober 2009 in Wien ein Aktionstag mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek unter dem Motto "Warum nicht gleich - Lohngerechtigkeit" statt. Ab 13.00 Uhr nehmen Frauenministerin Heinisch-Hosek, die Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen Vizebürgermeisterin Renate Brauner und die Nationalratsabgeordneten Petra Bayr an einer Verteilaktion teil. Anschließend stehen einige Betriebsbesuche mit weiteren namhaften Politikerinnen auf dem Programm. Die VertreterInnen der Medien sind zu diesem Aktionstag herzlich eingeladen.****

Der Aktionstag von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek startet um 13.00 Uhr mit einer Verteilaktion zur Kampagne "Warum nicht gleich - Lohngerechtigkeit" am Schwedenplatz, Ecke Laurenzerberg/Franz Josef Kai 11 gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Renate Brauner und der Nationalratsabgeordneten Petra Bayr. Anschließend besuchen die Politikerinnen das Lokal "Pat’s brainfood" in der Plankengasse 4 und treffen die Eigentümerin Patricia Essl, die vom Frauenservice des WWFF gefördert wurde. Auch die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Krotsch wird diesem Gespräch beiwohnen.

Ab ca. 14.40 Uhr geht der Aktionstag für mehr Einkommensgerechtigkeit mit einem Besuch beim abz*austria in der Ignaz-Köck-Straße 8/1/3 im 21. Bezirk weiter. Hier trifft die Frauenministerin gemeinsam mit NAbg. Petra Bayr und LAbg. Nicole Krotsch die Geschäftsführerin Manuela Vollmann sowie Frauen, die Qualifizierungsmaßnahmen des Unternehmens in Anspruch nehmen.

Abschließend steht um ca. 16.15 Uhr ein Betriebsbesuch beim Elektroinstallationsunternehmen Hawlan GmbH in der Marchfeldstraße 16-18 im 20. Bezirk auf dem Programm. Die Frauenministerin, NAbg. Petra Bayr und LAbg. Nicole Krotsch werden mit der Geschäftsführerin Helga Rodrix und Mitarbeiterinnen Gespräche führen und den Betrieb besichtigen.

Mehr Informationen zur Kampagne gibt es unter www.lohngerechtigkeit.at
(Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001