SPÖ-Kärnten: Nachwuchsakademie startet

LHStv. Rohr, LR Kaiser und RI-GF Kucher: Mit der Jugend die Zukunft Kärntens im Interesse der Bevölkerung positiv gestalten.

Klagenfurt (OTS) - 42 junge Kärntnerinnen und Kärnten nehmen an der morgen beginnenden Nachwuchsakademie der SPÖ-Kärnten teil. In weiteren fünf Lehrgängen werden insgesamt 250 junge Menschen bis 2014 ausgebildet.

In einer heutigen Pressekonferenz präsentierten SPÖ-Parteivorsitzender LHStv. Reinhart Rohr, sein Stellvertreter LR Peter Kaiser und Renner Institut-Geschäftsführer Philip Kucher gemeinsam mit den zwei Akademie-Teilnehmern, Dieter Berger aus Villach und Tina Strobl aus Klagenfurt, Details, Ziele und Erwartungen der in Österreich einzigartigen Nachwuchsakademie.

"Wir haben aus den vergangenen Wahlen, insbesondere der Kärntner Landtagswahl die Schlüsse gezogen und stellen mit der Nachwuchsakademie die Weichen, damit wir gemeinsam mit der Jugend zukünftig in allen wesentlichen gesellschaftlichen Bereichen verstärkt Fuß fassen und die Zukunft Kärntens im Interesse der Bevölkerung positiv gestalten", erklärte Rohr.

Die Politik brauche wieder klare Regeln, Ordnung und Prinzipien auf die sich die Menschen verlassen können und keine Politik der Beliebigkeit, bei der wie vom BZÖ und der Milchkoalition Steuergelder in großfürstlicher Manier aus der Handkasse ausgegeben werden, so Rohr.

"Während andere kritisieren und quengeln haben wir sechs Monate hart gearbeitet, um die SPÖ-Kärnten zu reformieren", sagte LR Peter Kaiser. Die Akademie sei Teil eines fünf Säulen umfassenden Reformplanes, der unter dem Motto "Kritik und Parteitreue sind keine Gegensätze" steht. Neben der Nachwuchsakademie werde es eine permanente Stärken-Schwächen-Analyse geben, deutlich klar gemacht "DAFÜR steht die SPÖ", die Kommunikation sowie intern als auch extern verbessert und die Entscheidungsabläufe beschleunigt. Zusätzlich werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von aktiven und ehemaligen Kärntner SPÖ-Politikern begleitet und unterstützt.

"Mit der Akademie stellen wir sicher, dass junge Menschen aktiv in politische Prozesse mit eingebunden werden, um zu gewährleisten wofür die SPÖ steht: Eine gute Zukunft für alle!", bekräftigte Kaiser.

Für das mit der Abwicklung der Nachwuchsakademie betraute Renner Institut stellte Geschäftsführer Philip Kucher klar: "Die Akademie ist ein klares Signal der Öffnung und bietet den jungen Kärntnerinnen und Kärntnern die Möglichkeit sich zu engagieren."

Neben sozialdemokratischen Inhalten und Grundwerten, Grundlagen der politischen Bildung, Rhetorik und politischer Kommunikation bilden Vorträge bekannter und profilierte Politexperten wie unter anderem Franz Vranitzky, Barbara Prammer, Gaby Schaunig oder Günther Goach die Schwerpunkte der Akademie.

Die beiden jungen Akademieteilnehmer Dieter Berger und Tina Strobel sind sich jedenfalls einig, dass die Akademie eine große Chance für die Jugend biete, Politik aktiv mitzugestalten. "Wir werden beweisen, dass die SPÖ Politik lebt und mithelfen, Wähler zurück- und dazuzugewinnen", so Berger.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003