FPÖ-Jannach: Milchlieferungen an ÖBH - Reaktion der BBG ist Verhöhnung der Bauern

Wien (OTS) - Für FPÖ-Landwirtschaftssprecher NAbg. Harald Jannach ist angesichts der aktuellen Berichterstattung, wonach das ÖBH in OÖ und Salzburg sein Milchkontingent aus Deutschland bezieht interessant, dass "die Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) scheinbar auch Experte im Bereich Milchwirtschaft ist". So führe sie doch in ihrem Pressedienst an, dass die österreichische Milchwirtschaft zu den größten Gewinnern des freien Marktes gehöre! Angesichts der derzeitigen Lage der heimischen Milchwirtschaft könne das doch nur eine Verhöhnung sein, so Jannach. Dieses Argument seitens der Bundesbeschaffungsgesellschaft sei mehr als an den Haaren herbeigezogen. Zudem bezweifle er, dass die besagte Milch überwiegend aus heimischen Betrieben komme.

"Es stellt sich wirklich die Frage, wofür es den Bauernbund in der ÖVP überhaupt braucht, wenn sie nicht im Stande sind eine existenzsichernde Politik für die heimischen Bauern zu machen", will Jannach in diesem Zusammenhang jedenfalls auch festgehalten wissen. Als Sicherheitsnetz für die heimische Bauernschaft tauge dieser nämlich schon lange nichts mehr und habe auf ganzer Linie versagt.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006