BE CREATIVE!: Run auf Kreativfestival

Wien (OTS) - Anlässlich des europäischen Jahres der Kreativität und Innovation veranstaltet das BMUKK am 9. und 10. Oktober das Festival "BE CREATIVE!" im Wiener Museumsquartier. 40 Acts aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft sorgen für kreative Impulse. Der Andrang zum Festival übertrifft die Erwartungen: die OrganisatorInnen erwarten über 2.000 BesucherInnen; darunter Schulklassen, Einzelpersonen und Familien. www.kreativinnovativ09.at/festival

Jede(r) kann kreativ sein!

Ziel des Festivals, das KulturKontakt Austria im Auftrag von Bundesministerin Dr. Claudia Schmied organisiert, ist es, durch unterschiedlichste Projekte aus Kultur, Bildung und Forschung, einen zeitgenössischen Begriff von Kreativität und Innovation zu vermitteln. Ein umfangreiches Programm mit rund 40 Kreativ-Workshops, Performances, Diskussionen und Live-Acts lockt junge BesucherInnen bei freiem Eintritt ins MQ Wien und regt dazu an, selbst kreativ zu sein. Der Andrang auf die Angebote ist schon im Vorfeld groß:
anmeldepflichtige Workshops sind beinahe ausgebucht.

Ist Kreativität erlernbar?

Den Veranstaltern ist es gelungen, prominente Kreative der Kunst-und Kulturszene zu gewinnen. Mit dabei sind Miterfinderin der Enzi-Sitzmöbel Anna Popelka, Fotograf Lukas Beck, Animationsfilmerin Susanne Jirkuff, Medienmacher Thomas Weber und Musiker Bernhard Fleischmann. Am 9. Oktober sorgt eine Podiumsdiskussion für Zündstoff. Autor Werner Siefer ("Das Genie in mir", Campus Verlag), Gerfried Stocker (künstlerischer Leiter des Ars Electronica Center Linz) und Anna Badora (Intendantin des Schauspielhaus Graz) erörtern die Frage, in wieweit soziales Umfeld und Erziehung oder Veranlagung Einfluss auf die Entwicklung des kreativen Potentials nehmen.

Gibt es ein Patentrezept für Kreativität?

Wenn ja, ist es der Schlüssel zum Erfolg? "Mit BE CREATIVE! möchten wir aufzeigen, dass Kreativität ein Prozess ist, zu dem die gute Idee genauso dazu gehört wie das Scheitern", so der kuratorische Berater Alexander Martos von Science Communications.

"Wieviel Strom kostet ein Gedankenblitz?"

Für ein weiteres Highlight sorgt die Show der Science Busters am Samstag. Anhand von Filmausschnitten, Computerspielen und Experimenten erklären Martin Puntigam, Prof. Heinz Oberhummer und Univ. Lekt. Werner Gruber die Welt der Wissenschaft und beantworten Fragen wie "Wieviel Strom kostet ein Gedankenblitz?" oder ob uns Kreativität zur Weltherrschaft verhilft. Wer mit dabei sein will, muss jedoch schnell sein: Der Eintritt ist frei, 150 Plätze für die Show sind mittels Online-Anmeldung ab sofort zu vergeben unter:
www.kreativinnovativ09.at/festival

Presse-Aviso:

9. Oktober, MQ, Ovalhalle

09.30 - 10.15 Uhr: Eröffnung, danach Presse-Führung durch die Festival-Zone.
17.30 Uhr: Medienvertreter sind herzlich zur Diskussion und anschließendem Cocktailempfang eingeladen.

10. Oktober, MQ, Ovalhalle

11.00 Uhr: Festivalbrunch mit Mo's Molekularküche und DJ-Line. 11.30 Uhr Besuch von Bundesministerin Dr. Claudia Schmied, Rundgang.
15-17 Uhr: "Blind Date": Speedtalk mit Promis aus der Kreativszene.

Termin vormerken! Akkreditierung erforderlich.

Anmeldung und Organisation:
Mag. Alexandra Wimmer
KulturKontakt Austria
Tel 01 / 523 87 65 - 71,
alexandra.wimmer@kulturkontakt.or.at
www.kulturkontakt.or.at/20

Rückfragen & Kontakt:

& Akkreditierung:
Sabine Pöhacker, comm:unications - Agentur für PR, Events & Marketing
Tel. 01 / 315 14 11 - 0
E-mail: sabine.poehacker@communications.co.at
www.communications.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001