Grüne setzen sich für den Wiener Feldhamster ein

Wien (OTS) - Die Wiener Grünen präsentierten am Freitag mit Grin Claudia Smolik und Promi-Unterstützer Erwin Steinhauer die Kampagne "Rettet die Feldhamster!". Dieses Engagement sei notwendig, da die Bestände der kleinen Nager in West- und Mitteleuropa stark zurückgegangen wären. Sie zählen zu den streng geschützten Tierarten und werden in der Roten Liste als gefährdet eingestuft.

Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit hätten die Feldhamster zunehmend auch urbane Lebensräume erobert. Bei zu wenigen zusammenhängenden Grünflächen sei die Population allerdings bedroht. Besonders Bauprojekte würden dem Hamster ans Fell rücken.

Rettungsmaßnahmen für den Wiener Feldhamster

Daher fordern die Wiener Grünen unter anderem jährliche oder zumindest zweijährliche Bestandserhebungen in Wien, sowie keine Verbauung von Feldhamsterlebensräumen in Wien. Ausbreitungskorridore, wie unbefestigte Feldwege und Brachen müssten erhalten und zusätzlich geschaffen werden. Die Stadt Wien solle die dazu notwendigen personellen und finanziellen Mittel bereitstellen, so Smolik.

Ab heute ist die Online-Petition "Rettet die Feldhamster" unter http://wien.gruene.at/feldhamster online.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner C. Kaizar
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017