Startschuss in Villach: Telekom Austria feiert erste GigaNetz-City

Wien (OTS) - Event zum Start des größten Modernisierungsprogramms für die Netzinfrastruktur mit über 1.000 Gästen - Telekom Austria macht Glasfasernetze in Villach erlebbar - Diskussionsrunde mit Politikprominenz als Höhepunkt

Villach ist die erste GigaNetz-City von Telekom Austria - und dies wurde gestern in einem großen Event gefeiert. Telekom Austria verwandelte dafür den Villacher Hauptplatz in einer moderne Technologie-Schaltzentrale und machte die Glasfasernetze sowie die Möglichkeiten mit dem schnellen Breitband-Internet erlebbar. Insgesamt über 1.000 interessierte Gäste und zahlreiche Prominenz aus Politik und Wirtschaft folgte der Einladung in die Telekom Austria Lounge, unter anderem der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler, der Kärntner Wirtschaftslandesrat Dr. Josef Martinz, DI Herbert Kasser, Generalsekretär des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Mag. Monika Kircher-Kohl, Vorstandsvorsitzende Infineon Technologies Austria AG, Franz Pacher, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Peter Schark, Geschäftsführer der Entwicklungsagentur Kärnten GmbH und DI Harald Kogler, Vertriebsvorstand Kelag.

Den Hintergrund des Events stellte der Ausbau von Villach mit der Glasfaser-Technolgie von Telekom Austria dar - der Startschuss zur größten Modernisierungsoffensive der Netzinfrastruktur in Österreich. "Wir starten heute die Revolution der Kommunikation in Österreich", erklärte Gastgeber Dr. Hannes Ametsreiter, Vorstandsvorsitzender mobilkom austria und Telekom Austria. In der Draustadt kann ab sofort das neue Produkt von Telekom Austria, der GigaBooster, mit bis zu 30 Mbit/s genutzt werden.

Telekom Austria zeigt Möglichkeiten des GigaNetzes interaktiv auf

Was mit den schnellen Netzen von Telekom Austria heute und in Zukunft alles möglich sein wird, davon konnten sich die Gäste tagsüber in einer multimedialen und interaktiven Ausstellung in der Telekom Austria Lounge überzeugen. Im Mittelpunkt standen dabei Bandbreiten-intensive Anwendungen wie 3D-TV oder Unified Communications. Daneben präsentierte Telekom Austria bereits bestehende Produkte wie aonTV mit der neuen aonTV Mediabox, die den heimischen Fernseher zur Multimedia-Zentrale im eigenen Wohnzimmer macht.

Auch die Villacherinnen und Villacher wurden aktiv in die Feierlichkeiten integriert. Die Klasse 6B des BG|BRG Villach St. Martin unter der Leitung von Mag. Daniela Golser, Mag. Nadja Brugger-Isopp und Mag. Helmut Diepolder, beteiligte sich auf ihre Art an der Ausstellung und setzte ihre Ideen des Glasfaser-Internets in einer Kunst-Installation um. Zu den Schlagworten "Glasfaser", "Telekommunikation" und "Geschwindigkeit" errichteten die Schülerinnen und Schüler in der Telekom Austria Lounge aus Kabeln und Drähten eine großräumige "Vernetzung". Zudem wurden die Villacherinnen und Villacher mit Videokameras zu ihrer Meinung zum GigaNetz befragt.

Der GigaNetz-Erlebnislauf bot allen Gästen zudem ein aktives Erleben des Mediums Internet mit der Chance, ein Notebook inklusive eines aonSuperKombi-Anschlusses sowie des GigaBoosters 30 von Telekom Austria mit nach Hause zu nehmen. An drei Stationen mussten spannende Internetaufgaben gelöst werden. Freuen über den Preis kann sich Alexander Pober.

Politprominenz diskutiert Potenziale des GigaNetzes

Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde, unter anderem mit DI Herbert Kasser, Generalsekretär des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, Wirtschaftslandesrat Dr. Josef Martinz, Helmut Manzenreiter, Bürgermeister von Villach, DI Walter Goldenits, Vorstand Technik Telekom Austria TA AG und Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin vom Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Das Thema: die Chancen, der Nutzen und die Herausforderungen des Infrastrukturausbaus für die Wissensgesellschaft in Österreich. Der gemeinsame Tenor: Ganz Österreich und insbesondere die ländlichen Gebiete benötigen schnelle Datennetze, um die digitale Kluft zu überwinden und allen Menschen in Österreich nicht nur Zugang zu Informationen sondern vor allem wirtschaftlich die gleichen Chancen zu eröffnen.

Zum Abschluss des Events bedankte sich Dr. Hannes Ametsreiter bei Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter zur Unterstützung beim Glasfaserausbau und überreichte ihm eine eigens entworfene Glastrophäe. "Bei Ausbau des GigaNetzes setzen wir auf starke Partner wie die Stadt Villach, die all dies hier gemeinsam mit uns möglich gemacht hat", so Ametsreiter abschließend.

Die Presseaussendung finden Sie unter www.telekom.at/presseaussendungen

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria TA AG
Kommunikation
Ing. Martin Bredl
Tel: 059 059 1 11001
Fax: 059 059 1 11090
martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0002