Spindelegger: "Kroatien EU-Verhandlungen gewinnen wieder an Fahrt"

Außenminister zur substantiellen Beitrittskonferenz mit Kroatien

Wien (OTS) - "Heute ist viel verlorenes Terrain gutgemacht worden, Kroatiens EU-Verhandlungen gewinnen wieder an Fahrt", zeigte sich Außenminister Michael Spindelegger über die substantiellen Ergebnisse der EU-Beitrittskonferenz mit Kroatien erfreut. In der ersten Verhandlungsrunde nach der vorübergehenden Blockade durch den slowenisch-kroatischen Grenzstreit wurden fünf Verhandlungskapitel abgeschlossen (Arbeitnehmerfreizügigkeit, Gesellschaftsrecht, Statistik, transeuropäische Netze, Zollunion). Zudem wurden sechs neue Verhandlungskapitel eröffnet, wie etwa Kapitalfreizügigkeit, Landwirtschaft, Regional- und Strukturpolitik, Freiheit und Sicherheit).

"Jetzt gilt es Kurs zu halten und die Verhandlungen zügig fortzuführen. Ich bin zuversichtlich, dass auch Kroatien seinen Reformweg konsequent verfolgen wird. Unser Ziel ist und bleibt unverändert: Kroatien soll das 28. Mitgliedsland der Europäischen Union werden", so Spindelegger. Wenn keine neuen unerwarteten Hindernisse auftauchen und Kroatien die noch verbleibenden Aufgaben zügig angeht, stehe einem Abschluss der Beitrittsverhandlungen im Laufe des nächsten Jahres nichts entgegen, so der Außenminister. Österreich erwarte zudem, dass die Beitrittsverhandlungen mit Kroatien auch dem EU-Heranführungsprozess für alle übrigen Staaten des Westlichen Balkan neue Dynamik verleihen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002