Volkshilfe bittet um Hilfe für Katastrophenopfer in Südostasien

Tausende Tote, Überlebende stehen vor dem Nichts

Wien (OTS) - Nach zweiten verheerenden Erdbeben auf Sumatra in Indonesien sind die Menschen völlig verzweifelt und suchen mit bloßen Händen nach ihren Angehörigen. Aber auch auf Samoa ist die Lage nach dem Tsnumami für die Menschen hoffnungslos. Sie sind obdachlos und ohne Versorgung. In beiden Krisenregionen sind unzählige Menschen auf Hilfe angewiesen.

Neben dem schmerzlichen Verlust von nahen Angehörigen belastet die Menschen die Angst vor der Zukunft. Sie brauchen Unterstützung beim Wiederaufbau ihrer Existenz, haben keine Wohnmöglichkeit mehr und oft auch keine Lebensgrundlage.

Daher bittet die Volkshilfe um Spenden für die Opfer der Naturkatastrophen in Südostasien, um gemeinsam mit Partnerorganisationen aus dem internationalen Netzwerk solidar den Menschen in der Krisenregion helfen zu können.

Spendenkonto Volkshilfe: PSK 1.740.400; BLZ 60000; Kennwort:
Katastrophen Südostasien

Spenden an die Volkshilfe Solidarität sind steuerlich absetzbar.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Erwin Berger, MAS
Tel: 0676 834 02 215
erwin.berger@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at; www.solidar.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001