LR Egger: Bemühungen des Hochbauressorts bestätigt

Bundesrechnungshof lobt energetische Maßnahmen bei Landesgebäuden

Bregenz (OTS/VLK) - Hochbaureferent Landesrat Dieter Egger zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis des Berichtes des Bundesrechnungshofes über klimarelevante Maßnahmen der Länder. "Wir haben mit dem bereits vor Jahren eingeführten Pflichtenheft für die energetische und ökologische Qualität von Landesgebäuden bei Neubauten und Sanierungen nicht nur eine wichtige Maßnahme des Landesenergiekonzeptes umgesetzt, sondern haben damit bewiesen, dass wir Klimaschutz auch bei unseren eigenen Gebäuden ernst nehmen. Der vorliegende Bericht bestätigt das eindrucksvoll", so Egger.

So lobt der Rechnungshof die in Vorarlberg verbindlichen Planungsvorgaben mit energetischen Kriterien. Mit 5,3 Prozent lag der Anstieg des energetischen Endverbrauches in Vorarlberg deutlich unter dem Österreich-Durchschnitt von 8,2 Prozent.

"Wir wollen durch die Vorbildwirkung im Landeshochbau auch andere Eigentümer öffentlicher Gebäude, z.B. die Gemeinden, motivieren, zum eigenen und öffentlichen Vorteil in energietechnische Verbesserungen zu investieren", erklärt Egger. Das Land Vorarlberg habe in den vergangenen 20 Jahren einen Großteil seiner Gebäude erfolgreich generalsaniert. Deren Energiekennzahlen konnten selbst bei alten, denkmalgeschützten Gebäuden deutlich verbessert werden.

"Der vorliegende Prüfbericht des Bundesrechnungshofes ist für mich auch als Bestätigung der großartigen Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochbauabteilung im Amt der Vorarlberger Landesregierung zu verstehen", so LR Egger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006