Presseaussendung der B & C-Industriebeteiligungs GmbH zur PORR-Beteiligung

Wien (OTS) - 1.) Seit langem hatte die PORR AG eine Kapitalerhöhung geplant und vergangene Woche erfolgreich mit einem Volumen von rund EUR 83 Mio. platziert. Ebenso lange wissen die Mitglieder des PORR-Syndikats, B & C, Ortner und die Wiener Städtische Versicherungs AG, dass sie bei dieser Kapitalerhöhung mitziehen müssen. Dazu haben sich ursprünglich auch alle drei Großaktionäre bekannt, und zwar uneingeschränkt.

2.) Ein, gemessen an der jeweiligen PORR-Beteiligung, starkes Syndikat der Großaktionäre ist grundsätzlich im Interesse der PORR.

3.) Der Syndikatsvertrag sieht in allen Fragen Einstimmigkeit der Syndikatspartner vor, was eine ausgeglichene Beteiligungsgröße der einzelnen Partner erfordert. Als unterste Grenze wurden 10% vereinbart. B & C hält nach der Kapitalerhöhung 38,7% am stimmberechtigten Kapital, die Ortner-Gruppe 28,7% und die Wiener Städtische 9,2%.

4.) Wenige Wochen vor der Durchführung der lang vorbereiteten Kapitalerhöhung hat die Wiener Städtische zur Überraschung aller plötzlich erklärt, weniger als die für die Aufrechterhaltung ihrer 10%igen PORR-Beteiligung notwendige Zahl junger Aktien zu zeichnen. Die beiden anderen Syndikatspartner, B & C und Ortner, sind der Meinung, dass damit der Syndikatsvertrag automatisch aufgelöst wird. Da die Wiener Städtische auch ein Angebot zum Übertrag von Aktien aus dem B & C-Bestand ausschlug und jetzt unter 10% an PORR hält, ist das Syndikat aufgelöst.

5.) Die Übernahmekommission wurde von der durch Absinken der Wiener Städtischen Versicherung unter die 10%-Grenze bewirkten Auflösung in Kenntnis gesetzt. Gestützt auf das Übernahmerecht erwartet die B & C, dass keine Angebotspflicht besteht.

6.) B & C hat mehrfach erklärt und bleibt dabei, dass sie keine Mehrheit an der PORR erwerben will. Ein Verkauf von PORR-Aktien ist ebenso wenig ein Thema für die B & C.

Rückfragen & Kontakt:

SCHOLDAN & Comp.
Bernhard Grabmayr
Tel.: +43-1-513 23 88

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0020