VP-Tschirf zu Brauner: Wien hat nach wie vor die höchste Arbeitslosenrate

Auch im regionalen Wirtschaftswachstum grundelt Wien am Tabellenende herum

Wien (VP-Klub) - "Tatsache ist, dass Wien nach wie vor die höchste Arbeitslosenrate aller Bundesländer hat. Und das seit Jahren! Dass Wien nun aktuell einen geringeren Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen hat, stimmt froh, sollte angesichts des traurig hohen Niveaus an jobsuchenden Wienern aber fast eine Selbstverständlichkeit sein. Es verwundert schon sehr, dass sich SP-Finanzstadträtin Brauner trotz dieser miserablen Bilanz der SPÖ-Alleinregierung in Sachen Beschäftigungspolitik nun in solchem Eigenlob ergeht", so ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf in Reaktion auf SP-Brauner Aussagen via Pressemeldung.

Wie sehr gute Arbeit für die Menschen und der Kampf um Arbeitsplätze belohnt werde, zeige das hervorragende Wahlergebnis für ÖVP Landeshauptmann Josef Pühringer in Oberösterreich. Im Gegensatz zu Wien herrsche in Oberösterreich dank der engagierten Politik der ÖVP-geführten Landesregierung praktisch Vollbeschäftigung. Die Arbeitslosenrate im Land ob der Enns betrug 2008 nur 3,5 %, während das rote Wien 7,8 % zu verzeichnen hatte.

"In Oberösterreich brummt der Job-Motor, in Wien werden leider noch immer kleine Brötchen in der Arbeitsmarktpolitik gebacken. Das spiegelt sich auch im regionalen Wirtschaftswachstum wider: Auch hier grundelt das rote Wien bei den relevanten Benchmarks am Tabellenende herum. Das desaströse SPÖ-Wahlergebnis in Oberösterreich muss daher vor allem vor diesem Hintergrund den verantwortlichen Wiener SPÖ-Politkern zu denken geben", schließt Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004