Grüne Meidling: Frauenpreis geht an Carmen Kreisinger

Wien (OTS) - Der Frauenpreis der Grünen Meidling geht an Carmen Kreisinger mit ihrem Projekt "Integrative Nachbarschaftshilfe im Gemeindebau "ImNig". Kreisinger unterstützt im Rahmen ihres Vereines "Ermutigung und Unterstützung für Kinder im George Washington Hof" Kinder mit vorwiegend nichtdeutscher Muttersprache bei der Bewältigung sprachlicher und schulischer, aber auch bei sozialen und persönlichen Problemen. Helga Widder, Sprecherin der Grünen Meidling:
"Carmen Kreisinger geht es um die Förderung von Verständnis, Toleranz und Respekt voreinander und die Schaffung eines konfliktarmen, gewachsenen selbstverständlichen Miteinanders". Kreisinger erhielt gestern abend den Hauptpreis von 1.500 Euro.

Die Jury bestand aus der Altrektorin der Boku, Ingela Bruner, der grünen Frauensprecherin im Nationalrat, Judith Schwentner und der Schauspielerin Erika Mottl. Über Anregung der Jury wurden 2 Zusatzpreise zu je 150 Euro gestiftet. Einer geht an Dr. Slavica Mladen, die mit ihren Kindern aus Sarajewo flüchten musste und als Psychologin mit traumatisierten Frauen aus ehemaligen Kriegsländern arbeitet. Sie nennt ihr Projekt "Friedensarbeit". Der zweite geht an Gloria Tichy für ihr Engagement im Frauen-Malatelier im Rahmen der Organisation LEFÖ (Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen), die ihren Sitz in Meidling hat.

"Die gut besuchte Schlussveranstaltung zeigt, wie viele beeindruckende Frauen "im Stillen" arbeiten, deren Wirken viel mehr gewürdigt gehört", so Widder. Aufgrund des großen Erfolges werden die Meidlinger Grünen den Frauenpreis auch im nächsten Jahr vergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002