FP-Madejski kritisiert Parkpickerl-Pläne von SPÖ und Grünen

FPÖ gegen weiteres Abkassieren

Wien, 01-10-09 (OTS) - Der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Dr. Herbert Madejski übt heftige Kritik an der Anti-Autofahrer-Koalition von SPÖ und Grünen, die das Parkpickerl so schnell als möglich über den Gürtel hinaus ausdehnen will. Die FPÖ bleibt bei ihrer Linie und lehnt die aus ideologischen (Grüne) oder finanziellen (SPÖ) Gründen fix geplante Ausweitung der Schröpfaktion ab.

Das Parkpickerl hat im innerstädtischen Bereich keinerlei Entspannung bei der Stellplatzsituation sondern lediglich der Stadt Wien hohe Einnahmen gebracht. Diese will die SPÖ nach der Wahl 2010 durch eine massive Ausweitung der brutalen Inkassoaktion maximieren. "Als Autofahrer ist man in Wien wirklich die ärmste Sau", meint Madejski und kündigt beinharten Widerstand der FPÖ gegen dieses Vorhaben an. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003