Landtagspräsident Kopietz präsentiert Wiener Katastrophenleitzentrale

Wien (OTS) - Der Erste Präsident des Wiener Landtags, Prof. Harry Kopietz, präsentierte am Donnerstag gemeinsam mit dem Bereichsdirektor für Organisation und Sicherheit, Wolfgang Müller, die Katastrophenleitzentrale des Landes Wien. Anlass war der am kommenden Samstag (3.10.) bevorstehende Test der 180 Sirenen in Wien. Österreichweit werden etwa 8000 Sirenen getestet. Am Tag der Sirenenprobe wird das Sirenentelefon unter der Nummer 01 4000 7524 betrieben. Hier kann man Störungen oder einen Ausfall von Sirenen in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr melden.

Katastrophenleitzentrale könnte Warn - und Alarmsystem der Stadt Wien auslösen

Alle Einrichtungen der Katastrophenleitzentrale sind mit Notstrom versorgt. Die Kommunikation erfolgt mittels Digitalfunk und einem eigenen drahtgebundenen Landesgrundnetz. Zu sämtlichen Landeswarnzentralen besteht eine Ringleitung. In den Räumlichkeiten der Zentrale befindet sich die Einsatzleitstelle des Dezernates "Zivilschutz, Krisenmanagement und Sicherheit". Die MitarbeiterInnen dieses Dezernates arbeiten im Einsatzfall eng mit den Verbindungsoffizieren der Wiener Berufsfeuerwehr, der Wiener Rettung, der Bundespolizeidirektion Wien, des Militärkommandos Wien, der Pressestelle der Stadt Wien und sonstigen Dienststellen zusammen. Als zusätzliche Kommunikationsmöglichkeit existiert auch die Amateurfunkstation der Magistratsdirektion, welche im Krisenfall die Verbindung aufrecht erhalten kann. (Schluss) hl

Achtung: Zu dieser Meldung ist demnächst eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit noch hingewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017