BZÖ-Trettenbrein: Chaos in der SPÖ ist nicht durch Polemik zu lösen, Herr Kaiser!

Klagenfurt (OTS) - "Während die SPÖ-Führung nur mehr auf den Erhalt ihrer eigenen Posten schielt, schauen wir nach wie vor, dass es den Menschen in unserem Land gut geht", erklärte heute der Sozialsprecher im Kärntner Landtag, LAbg. Harald Trettenbrein in Reaktion auf die heutigen Aussagen von LR Kaiser zum Heizkostenzuschuss. Die polemischen Vorwürfe, die wohl der letzte Anker sind, um vom internen SPÖ-Chaos abzulenken, sind absolut ungerechtfertigt.

"Während die Sozialdemokraten in der Steiermark ihren Heizkostenzuschuss in der Höhe von 120 Euro hochjubeln, erklärt Kaiser den viel höheren Kärntner Heizkostenzuschuss von 150 Euro zum sozialen Drama", kritisiert Trettenbrein. Dass außerdem der derzeit niedrige Ölpreis den Heizkostenzuschuss-Beziehern zu Gute komme, wird auch Kaiser nicht wegreden können und "wenn er von einem langen strengen Winter philosophiert", sei wohl eher er selber der "unseriöse Hellseher". Kaiser sei vielmehr aufgefordert, endlich damit aufzuhören Kärnten schlecht zu reden und die Bevölkerung zu verunsichern, so Trettenbrein abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003