Brosz: Glawischnig wird sich wie bisher voll für Umweltanliegen einsetzen

Vorsitzwechsel im Umweltausschuss zeigt Wichtigkeit des Umweltthemas für Grüne

Wien (OTS) - "Die Wechsel des Vorsitzes des Umweltausschusses von Glawischnig zu Brunner ist ein Zeichen für die zentrale Bedeutung der Umweltpolitik für die Grünen. Neben Eva Glawischnig, die sich als Bundessprecherin weiterhin voll für Umweltanliegen einsetzen wird, wird Christiane Brunner als Umweltsprecherin mit der Vorsitzübernahme gestärkt", erkärt Dieter Brosz, geschäftsführender Parlamentarier der Grünen.

Verwundert reagiert Brosz auf die Sorgen der Orangen: Es ist bemerkenswert, dass BZÖ-Generalsekretär Strutz angesichts der 'Wahlerfolge' des BZÖ strategische Überlegungen für die Grünen anstellt. Offenbar ärgert ihn, dass die Grünen ein Kernthema haben. "Bei Gelegenheit kann er ja mitteilen, ob sich das BZÖ Richtung Scheuchs Heimattreue entwickelt oder Richtung Buchers Neoliberalismus?!", fragt sich Brosz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002