Heinisch-Hosek zum Internationalen Brustkrebsvorsorgetag

Frauen denkt an euch selbst - geht zur Vorsorge

Wien (OTS) - "Ich werde nicht müde werden, Frauen ständig daran zu erinnern, an sich selbst zu denken. Daher sage ich auch: Frauen, bitte passt auf euch auf, geht zur Vorsorge und tastet regelmäßig eure Brust selbst ab", appellierte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich des heutigen Internationalen Brustkrebsvorsorgetags.

Denn 56 Prozent der Frauen gingen nur selten oder gar nicht zur Vorsorgeuntersuchung, zur Mammographie. Jede achte Frau erkrankt an Brustkrebs, jährlich werde rund 5.000 Mal diese Diagnose gestellt, 1.600 Frauen verlören den Kampf gegen den Krebs. Brustkrebs sei damit bei Frauen die am meisten verbreitete Krebsform.

"Je früher der Krebs erkannt wird, desto größer sind die Chancen auf Heilung", sagte die Frauenministerin. Und mit Prävention und Früherkennung könne sehr viel erreicht werden.

"Brustkrebs trifft Frauen oft in einem Alter, in dem sie im Berufsleben stehen und für ihre Familien Verantwortung tragen" so Heinisch-Hosek. Durch die Mehrfachbelastung vergessen Frauen oft auf ihre eigene Gesundheit. "Daher auch noch einmal mein Appell an alle Frauen, die eigene Gesundheit genauso wichtig zu nehmen wie die Gesundheit der Kinder oder auch des Partners", so die Ministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dagmar Strobel
Pressesprecherin der Bundesministerin
Gabriele Heinisch-Hosek
Telefon: 01 53115 2149
dagmar.strobel@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001