BZÖ-Strutz: Faymann kann kürzest-dienender roter Kanzler werden

Wien (OTS) - "Noch-SPÖ-Chef Faymann hat eine reelle Chance, der kürzest-dienende rote Kanzler zu werden", erklärte BZÖ-Generalsekretär Abg. Dr. Martin Strutz. Die massive Kritik des steirischen Landtagspräsidenten Flecker sei schon ein deutliches Indiz dafür. "Allerdings muss den Genossen klar sein, dass es mit Faymann auch die Partei und die Koalition zerbröselt", warnt Strutz.

Die dramatischen Verluste bei allen Wahlen in diesem Jahr hätten der SPÖ schwer zugesetzt. Wie die Umfrageergebnisse zeigen, bewegt sich der knappe Wahlsieger bei der Nationalratswahl in Richtung Platz drei. "Faymann hat mit seinem Lächeln und seinen Kniefällen die SPÖ abgewirtschaftet. Wovor Jörg Haider gewarnt hat, dass Rot/Schwarz einen Stillstand für Österreich bedeutet, das hat sich nach einem Jahr bewahrheitet", kritisiert Strutz. SPÖ und ÖVP seien nur darauf bedacht, ihre eigenen Interessen zu vertreten; "sie reiben sich gegenseitig auf. Aber bei den Reformen gibt es Stillstand", so Strutz. Als Beispiele nannte er die dringend notwendigen Reformen in den Bereichen Bildung, Verwaltung und Gesundheit.

Für Strutz ist es deshalb umso wichtiger, dass es Alternativen zu einer rot-schwarzen Machtkonzentration gibt. "Deshalb muss das BZÖ durch Wähler gestärkt werden, um andere Parteikombinationen zu ermöglichen und Arbeit für Österreich zu leisten, statt Stillstand zu provozieren", erklärte Strutz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002