Wiener Grüne sprechen sich für Ausweitung des Parkpickerls aus

Wien (OTS) - Anstelle des weiteren Ausbaus der Anrainergaragen
solle die Stadt die Ausweitung des Parkpickerls in den Bezirken 14. bis 19. vorantreiben, forderte am Donnerstag der Umweltsprecher der Wiener Grünen, GR Rüdiger Maresch. Mit Ausweitung des Parkpickerls in den dicht verbauten Zonen der äußeren Bezirke - Maresch zitierte die positiven Erfahrungen mit dem Parkpickerl rund um die Wiener Stadthalle - könnte sich die Stadt rund 110 Millionen Euro, die für den Garagenbau vorgesehen sind, ersparen. Es gebe genügend andere "Baustellen", wie etwa die Kindergärten, wo man diese beträchtliche Summe effizienter investieren könne. Die Ankündigung von Verkehrsstadtrat Rudi Schicker, erst in fünf Jahren die Parkraumbewirtschaftung auf die westlichen Gürtelbezirke auszudehnen, sei jedenfalls zu spät.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014