Denkblock:ade! Mehr Kreativität und Innovation in Schule und Wirtschaft

Jugend Innovativ Konferenz holt Innovationsexpert/innen nach Österreich

Wien (OTS) - Neue Ideen zu verwirklichen und schöpferisches Potenzial in die richtigen Kanäle zu lenken - wie es Wirtschaft und Gesellschaft fordern - ist das Ziel der Konferenz "Denkblock:ade!". Die zweitägige Fachveranstaltung, die von den Jugend Innovativ-Partner/innen - Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und der Förderbank austria wirtschaftsservice - entlang des EU-Jahres der Kreativität und Innovation veranstaltet wird, geht am 22. und 23. Oktober in Graz der Forderung nach mehr Innovation und Kreativität nach und nimmt die Innovationskultur heimischer Schulen und Unternehmen genauer unter die Lupe.

Expert/innen aus den Bereichen Bildung, Innovationsmanagement, Psychologie und Wissenschaft erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmer/innen Maßnahmen für ein innovationsbereites Klima. Die Konferenz spürt nicht nur mögliche Stolpersteine in Schulen und Betrieben auf, sondern vermittelt anhand von praktischen Beispielen wie sich Chancen frühzeitig zu erkennen und Potenziale entwickeln lassen, um so kreative Menschen in Schulen und in Unternehmen bestmöglich zu fördern. Denkblock:ade richtet sich sowohl an Lehrer/innen, Pädagog/innen, Schulleiter/innen als auch an Mitarbeiter/innen aus dem Bereich Personalentwicklung, Change- und Innovationsmanagement sowie an alle Unternehmer/innen, die den Ideen ihrer Mitarbeiter/innen mehr Raum geben wollen.

SHL: Kreatives Potenzial besser nutzen

"Mit diesem Angebot wollen wir Anreize schaffen und den Teilnehmer/innen das nötige Rüstzeug bieten, mit einfachen Maßnahmen den Arbeitsalltag innovationsfreundlicher zu gestalten. Als besonders wichtig erachten wir dabei die Verzahnung von Schule und Wirtschaft. Nur wenn die Sensibilität von beiden Seiten gegeben ist, indem Arbeitgeber/innen die Kreativkompetenz der junger Menschen aufgreifen und fortführen, lässt sich das schöpferische Potenzial für die Wirtschaft nutzen.", erklärt Doris Kölbl-Tschulik vom BMUKK, Initiatorin der Konferenz, ihre Motivation.

SHL: Platz für Kreativität heißt Platz für Humor

Workshops in Kleingruppen, Vorträge, Best Practice Beispiele, Podiumsdiskussionen und eine spezielle Nightline-Session stehen an den beiden Tagen am Programm. Kreativitäts-Expert/innen beleuchten aus unterschiedlichen Blickwickeln die Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren für ein fortschrittliches Innovationsumfeld. Platz für Kreativität heißt in diesem Zusammenhang auch Platz für Humor. Dass kreatives Arbeiten viel mit Humor zu tun hat, erläutert der Psychotherapeut und Fachautor Bernhard Trenkle vom Milton Erickson Institut aus Rottweil/Deutschland in seiner Keynote. In insgesamt acht Workshops erarbeiten die Konferenzteilnehmer/innen gemeinsam mit den Expert/innen, Lösungen und was es in der Praxis braucht, um in Organisationen Kreativität und Innovation zuzulassen. So etwa behandelt Ralf-Rüdiger Faßbender von ARD.ZDF.Akademie Kreativitätsstrategien für Schulen. Wie man neue Ideen in Unternehmen mittels Benchmarking umsetzt präsentiert Martin Pattera von der Plattform für Innovationsmanagement. Für die Konferenz kommt Stefan Klein, Wissenschaftsautor aus Berlin nach Graz, wo er in einer Nightsession einen Ausflug in die Denkwelt des Universalgenies Leonardo Da Vinci unternimmt. Die Details zum kompletten 2-Tages-Programm finden Sie im Internet unter: www.denkblock-ade.at

Denkblock:ade findet anlässlich des Themenjahrs der EU zu Innovation & Kreativität statt. Unterstützt und ermöglicht wurde die Konferenz durch das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und die austria wirtschaftsservice.

Denkblock:ade!
22.-23. Oktober 2009
Graz, Hotel Mercure, Graz Messe
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldungen: m.makrisevic.awsg.at

Denkblock:ade! - Mehr Kreativität und Innovation in Schule und Wirtschaft Die Konferenz Denkblock:ade! richtet sich an Verterter/innen im Bildungsbereich und an Unternehmer/innen die der Kreativität in Schule und Unternehmen mehr Raum geben wollen und somit ein innovationsbereites Klima schaffen, verbessern oder auch mit neuen Impulsen vorantreiben wollen. 22.10.2009: 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr 23.10.2009: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr Datum: 22. - 23.10.2009 Ort: Hotel Mercure Graz Messe Waltendorfer Gürtel 8-10, 8010 Graz

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft m.b.H.
Jana Zach
Tel.: +43 1 501 75 514
j.zach@awsg.at
www.jugendinnovativ.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001