Zentrum für Verwaltungsforschung hat neuen Geschäftsführer

Wien (OTS) - Seit kurzem hat das Zentrum für Verwaltungsforschung (KDZ) mit Sitz in Simmering einen neuen Geschäftsführer: Mag. Peter Biwald, bisheriger Geschäftsführer der KDZ - Managementberatungs- und WeiterbildungsgmbH, wurde vom Vorstand zusätzlich auch mit der Geschäftsführung des KDZ betraut. Der studierte Betriebswirt und geprüfte Unternehmensberater bringt ein langjähriges und breites Erfahrungsspektrum im Bereich des Public Sector mit. Als Mitglied des von der österreichischen Bundesregierung eingesetzten Expertengremiums "Verwaltungsreform", wird er gemeinsam mit seinem KDZ-Team zur Modernisierung des Staates beitragen.****

Neu in die Geschäftsführung wurde auch Mag. Thomas Prorok (37)berufen, der seit dem Jahr 2000 im KDZ als Projektleiter für Internationale Kooperation und Qualitätsmanagement tätig ist. Prorok ist ebenfalls Mitglied des von der Bundesregierung eingesetzten Expertengremiums.

Das KDZ wurde im Jahr 1969 auf Initiative des österreichischen Städtebundes, von der Stadt Wien und der seinerzeitigen Zentralsparkasse als Kommunalwissenschaftliches Dokumentationszentrum gegründet. Vor zehn Jahren kam es zur Neubenennung in "Zentrum für Verwaltungsforschung". Neben seiner Expertise für den kommunalen Sektor konnte sich das KDZ, das heuer sein 40jähriges Bestehen feiert, unter der langjährigen Leitung von Dr. Helfried Bauer, der Ende 2008 in den Ruhestand trat, einen internationales Netzwerk aufbauen.

o Infos auch unter: www.kdz.or.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michaela Bareis MA
Telefon: 8923492-18
E-Mail: bareis@kdz.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006