BZÖ-LPO Scheuch: Totales Chaos in der SPÖ

Rote Grabenkämpfe an allen Fronten

Klagenfurt (OTS) - "Die SPÖ versinkt im totalen Chaos. Die roten Grabenkämpfe reichen von der SPÖ Bundesspitze abwärts bis zu ihren Funktionären in Kärnten. Die Kritik am Zustand der Genossen könnte von außen nicht härter und auch nicht treffender sein", kommentierte BZÖ-LPO Dipl.-Ing. Uwe Scheuch die österreichweiten internen Streitereien in der SPÖ. "Das Match lautet offenbar jeder gegen jeden - personell und inhaltlich. Da werden Genossen öffentlich diskreditiert, ihnen die politische Zukunft aberkannt und politische Inhalte schneller über Bord gekippt als fremde abgekupfert werden können. Was für ein abschreckendes Sittenbild", stellte Scheuch mit Verweis auf die Diskussionen zwischen Mock, Rohr, Kaiser und vielen weiteren SPÖ-Granden fest.

Vor allem der St. Veiter SPÖ-Bürgermeister Gerhard Mock lässt mit seiner Kritik aufhorchen. "Die SPÖ hat vergessen, dass sie eine Arbeitnehmer-Partei ist. Die Partei braucht eine neue Mannschaft. Sie sehen nur das Geld, das sie in der Regierung verdienen. Macht haben sie schon lange keine mehr. Die SPÖ hat aus den Fehlern der vergangenen zwei Jahrzehnte nichts gelernt", richtet das rote Urgestein seinen Genossen über die Medien aus.

"Ich finde diese Ehrlichkeit erfrischend - auch wenn Mock sich damit als nicht besonders loyal outet. Aber als Insider weiß er einfach, woran es bei der SPÖ krankt. Nur einen Kritikpunkt teile ich nicht:
Dass Rohr und Kaiser nicht den Anstand gehabt hätten, nach der verlorenen Landtagswahl im März zurückzutreten. Denn sogar diese beiden verhinderten Zukunftshoffnungen haben erkannt, dass nichts Besseres nachgekommen wäre. Die SPÖ pfeift auch personell einfach aus dem letzten Loch", meinte Scheuch und führte abschließend ein altes Sprichwort an: "Der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken. Sehr passend für die Situation der SPÖ auf Bundes- und auf Landesebene."

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001