Neues Volksblatt" "Damit es passt" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 26. September 2009

Linz (OTS) - Morgen ist es also wieder soweit: Es wird gewählt in Oberösterreich. Und wir sind aufgerufen, von unserem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Wer Zweifel hat, ob er überhaupt wählen gehen soll, der möge sich das Gegenteil von Demokratie vorstellen - die Diktatur, in der es keine freien Wahlen gibt. Mag sein, dass die Wochen vor den Wahlen mit ihrer Flut an Plakaten, Publikationen und Veranstaltungen bei dem einen oder anderen eine gewisse Ratlosigkeit erzeugten: Wie soll ich mich in dieser Informationsfülle zurecht finden, um zu meiner Entscheidung zu gelangen? Sicher, es gilt, die Sachargumente zu prüfen, ebenso den Stil der politischen Bewerber -sachlich oder aggressiv und populistisch zum Beispiel - und vor allem auch die Kandidaten. Wer dann immer noch nicht klar sieht, der sollte sich die Frage stellen: Wie geht es mir in diesem Oberösterreich? Oder z. B. die Fragen: Wie geht es meiner Familie? Wie sicher ist auch in schwierigen Zeiten mein Arbeitsplatz? Die Antworten werden in manchen Details unterschiedlich ausfallen, der generelle Tenor dürfte aber wohl sein: Es geht uns gut in Oberösterreich! So soll es bleiben. Da braucht es keine politischen Experimente mit einem roten Möchte-gern-Landeshauptmann. Im Gegenteil: Pühringer. Und es passt.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001