Königsberger-Ludwig gratuliert "Jugend am Werk" zu 25 Jahren Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen

Wien (SK) - "Die Wohngemeinschaften für Menschen mit geistigen Behinderungen sind nicht nur sehr wichtig für ein möglichst selbstständiges und damit menschenwürdiges Leben der Wohngemeinschafts-Mitglieder, sie sind auch ein wertvoller Beitrag für die unsere Gesellschaft", so SPÖ-Behindertensprecherin Ulrike Königsberger-Ludwig heute, Freitag, gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Jugend am Werk hat sehr viel Engagement aufgebracht, um die Idee der Wohngemeinschaft zu realisieren und in den vergangenen 25 Jahren auch weiter auszubauen. Zu dieser großartigen Leistung gratuliere ich von ganzem Herzen", so Königsberger-Ludwig, die auch der Stadt Wien für die Unterstützung dieses Projekts dankte.

"Dieser Weg der gesellschaftlichen Integration von Menschen mit geistiger Behinderung muss auch weiterhin unterstützt und ausgebaut werden - ergänzt durch den ebenso notwendigen und bisher auch erfolgreich eingeschlagenen Weg der Integration in den Arbeitsmarkt", so Königsberger-Ludwig abschließend. sv/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010