Gesundheitsmarkt in Japan: Schlüsselmarkt für heimische Export-Unternehmen

AWO: Marktsondierungsreise "Gesundheitswesen in Japan" vom 28.9.-4.10 bietet Top-Chancen für österreichische Firmen

Wien (OTS/PWK715) - "Der Gesundheitsmarkt in Japan ist einer
der zukünftigen Schlüsselmärkte und soll 2010 bereits 469 Mrd. Euro wert sein", erklärt Ernst Laschan, österreichischer Handelsdelegierter in Japan. Aus diesem Grunde veranstaltet die Außenhandelsstelle in Tokio vom 28.9.- 4.10.09 die Marktsondierungsreise "Gesundheitswesen in Japan". Die einwöchige Informationsreise bietet die einzigartige Gelegenheit, sich vor Ort durch den Besuch von Organisationen und Einrichtungen sowie Gespräche mit Experten, einen fundierten Einblick in das japanische Gesundheits- und Pflegesystem zu verschaffen. Bereits Ende Mai 2009 wurde eine Roadshow mit dem Thema "Medizintechnik" durch die österreichischen Bundesländer organisiert und ein branchenspezifischer Marktbericht angefertigt.

Besondere Chancen für österreichische Unternehmen in dieser Branche

Der dramatische Wandel in der japanischen Gesellschaft mit immer mehr Senioren und Pflegebedürftigen biete im Bereich der Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege enormes wirtschaftliches Potential, so Laschan. Bereits jetzt kristallisiert sich ein lukrativer Markt für Produkte und Dienstleistungen im Umfeld von Wohlfahrt und Pflege heraus.

Auch der Bedarf an medizinischen Geräten und neuen Technologien steigt in diesem demografischen Umfeld rapide, denn bereits jetzt ist Japan nach den USA der zweitgrößte Markt für Medizintechnik.

Japan war im ersten Halbjahr 2009 mit einem Handelsvolumen von 1,13 Mrd. Euro nach China weiterhin der zweitwichtigste Wirtschaftspartner in Asien und bleibt für Österreich einer der bedeutendsten Überseemärkte. 2009 wurde, anlässlich von 140 Jahren österreichisch-japanische Beziehungen, offiziell zum Österreich-Japan-Jahr deklariert. Die Außenhandelsstelle Tokio organisierte in diesem Rahmen rund 20 hochkarätige Fachevents. Krönender Höhepunkt ist der bevorstehende Besuch von Bundespräsident Heinz Fischer und WKÖ-Präsident Christoph Leitl, der eine 140-köpfige Wirtschaftsdelegation anführen wird.

Die Teilnehmerliste der österreichischen Unternehmen an der Marktsondierungsreise "Gesundheitswesen Japan" finden sie unter www.wko.at. (ES)

Rückfragen & Kontakt:

Außenhandelsstelle Tokio
Dr. Ernst Laschan
Tel.: +81 3 34 03 17 77, 34 03 17 79
tokio@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004