FPÖ-Haider zu aktuellen Tourismuszahlen: Toller August rettet Sommerbilanz, verstärkte Anstrengungen für den Winter nötig

Den Sommer überstanden, jetzt volle Aufmerksamkeit auf die Wintersaison legen

Wien (OTS) - "Das August-Plus von 4,1 Prozent hat dafür gesorgt, dass die Sommerbilanz (Mai bis August) im heimischen Tourismus mit einem Minus von 1,8 Prozent in diesem schwierigen Krisenjahr noch erträglich ausgefallen ist", zieht der freiheitliche Tourismussprecher NAbg. Mag. Roman Haider ein vorsichtig positives Resumee über die gerade zu Ende gegangene Sommersaison.

So sei die Zahl der Nächtigungen von Urlaubern aus Deutschland im August um sechs Prozent auf 6,5 Millionen und die der Italiener um 3,6 Prozent auf 1,1 Millionen gestiegen. Die Nächtigungen der Österreicher im Inland stiegen um 2,5 Prozent auf 4,76 Millionen, so Haider. Insgesamt seien im gesamten Sommer von Mai bis August die Inländernächtigungen um 0,6% auf 14,5 Millionen gestiegen. "Jeder, der heuer seinen Urlaub im Inland verbracht hat, hat somit beigetragen, unseren Tourismusbetrieben durch die Krise zu helfen", stellt der freiheitliche Tourismussprecher den Österreichern ein hervorragendes Zeugnis aus.

"Diese guten Zahlen dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Sommerurlaube schon vor dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise gebucht waren", daher werde die kommende Wintersaison die wahre Nagelprobe für den heimischen Tourismus werden, warnt Haider.

Speziell in den Nahmärkten Deutschland, Italien, Tschechien, Schweiz und Niederlande, aber auch in Österreich selbst müssten daher verstärkte Marketing-Anstrengungen unternommen werden, so Haider, der einen effizienten Einsatz der bereitgestellten Mittel einfordert und den zuständigen Wirtschaftsminister Mitterlehner auffordert, für den Bedarfsfall zusätzliche Mittel vorzusehen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007