SoHo: Oberösterreichs Lesben und Schwule haben die Wahl

Traschkowitsch: In Oberösterreich mit der SPÖ viel erreicht und umgesetzt

Wien (SK) - Am Sonntag sind in Oberösterreich Landtagswahlen und Gemeinderatswahlen in Linz. Wir rufen die Lesben, Schwulen, Transgender-Personen und deren Angehörige dazu auf: erstens zur Wahl zu gehen, zweitens für ein fortschrittliches und tolerantes Oberösterreich zu stimmen. Die SPÖ Oberösterreich ist lesbischwulen Anliegen gegenüber aufgeschlossen, zeigt dies auch immer wieder in ihrer politischen Arbeit und setzt sich aktiv gegen Diskriminierung ein. "Für Lesben, Schwulen und Transgender-Personen Oberöstereichs kann ihre Wahlentscheidung nur für die Sozialdemokratie fallen, damit ihre berechtigten Forderungen in Oberösterreich auf größtmögliche politische Resonanz stoßen", so Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie & Homosexualität), heute gegenüber dem SPÖ Pressedienst. ****

Die Sozialdemokratie hat den Neubau eines lesbischwulen Kommunikationszentrums in Linz ermöglicht und setzt sich auch dafür ein, dass in Österreich die rechtliche Absicherung Homosexueller selbstverständliche Realität wird. "Für uns in Oberöstereich ist der Kampf um die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgender-Personen in allen Lebensbereichen wichtig. Wir wollen ein Oberösterreich, das allen mit Respekt begegnet und wo Intoleranz keinen Platz hat", betont Gerhard Friedinger, SoHo Oberösterreich Landes- und Stv. Bundesvorsitzender "Wir rufen daher die Lesben, Schwulen und Transgender Personen in Oberösterreich auf, ihre Stimme kommenden Sonntag der Sozialdemokratie zu geben", so Friedinger abschließend. (Schluss) mo/cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001