Sprachenhauptstadt Graz im Zentrum Europas - Tagungen zum Europäischen Sprachenportfolio (ESP)

Graz (OTS) - Graz steht im Herbst ganz im Zeichen des Sprachenunterrichts und ist Schauplatz zweier großer Tagungen zum Europäischen Sprachenportfolio: Einer nationalen Veranstaltung vom 1. bis zum 2. Oktober, die unter dem Motto "Zwischen Individualisierung und Standardisierung" steht und vom Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum (ÖSZ) im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) durchgeführt wird, sowie einer internationalen Veranstaltung des Europarates. Die Ergebnisse beider Tagungen sollen neue Impulse zur Implementierung des Europäischen Sprachenportfolios in Schulen und Bildungseinrichtungen setzen.

Europäische Sprachenportfolios sind "Lernbegleiter" für SchülerInnen aller Altersstufen. Sie unterstützen die individuelle Lernplanung und Selbsteinschätzung (ein besonderer Schwerpunkt der Neuen Mittelschulen) und sensibilisieren zur Wahrnehmung interkultureller Erfahrungen. Damit tragen sie zur Erreichung von Bildungsstandards für Fremdsprachen sowie der Standardisierten Reifeprüfung, die sich derzeit in Entwicklung befindet, bei.

Termine:

1. bis 2. Oktober: "Zwischen Individualisierung und Standardisierung:
Das Europäische Sprachenportfolio und seine Implementierung in Österreich".

29. September bis 1. Oktober: "Europäisches Sprachenportfolio: Neue Herausforderungen und eine neue Strategie".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum
Mag. Michaela Ortner, MA
Tel.: 0316/82 41 50
Web: www.oesz.at, Email: ortner@oesz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004