Lisborg & Partner eröffnen in Klagenfurt Privatklinik

Versorgungslücke zwischen ambulanter und stationärer Chirurgie in der Landeshauptstadt geschlossen

Klagenfurt (OTS) - Mit der Eröffnung einer Privatklinik im Norden von Klagenfurt (Stadtteil Waltendorf) haben Lisborg und Partner das medizinische Versorgungsangebot für Patientinnen und Patienten in der Kärntner Landeshauptstadt erweitert. Der ärztliche Leiter der Klinik, Dr. med. univ. Peter Lisborg (Past President der Austrian Academy of Cosmetic Surgery, AACS) reagiert so einerseits auf den steigenden Bedarf an ambulanten Eingriffen in der Bevölkerung und hat sich andererseits zum Ziel gesetzt, Patienten bestmögliche validierbare medizinische Qualität und Sicherheit zu bieten. Gemeinsam mit Experten der Kärntner Landesregierung und externen Gutachtern wurden modernste Sicherheits- und Versorgungsstandards umgesetzt.

Damit ist es gelungen, die Versorgungslücke zwischen ambulanter und stationärer chirurgische Eingriffe in der Region zu schließen. Die Privatklinik Lisborg und Partner bietet in modernen ansprechenden Räumlichkeiten ein umfassendes Behandlungs- und Eingriffsspektrum aus den Bereichen Allgemeinchirurgie, Dermatologie, Gynäkologie, Urologie und Gefäßchirurgie.

Das Behandlungsangebot richtet sich an Menschen, die keine tagelangen stationären Aufenthalten in Kauf nehmen wollen. Bei größeren Eingriffen sind Aufenthalte und die postoperative Betreuung bis zu 24 Stunden möglich. Das Angebot der Privatklinik Lisborg und Partner wird insbesondere von Patienten wahrgenommen, für die eine stationäre Behandlung nicht in Frage kommt, weil zum Beispiel nahe Angehörige versorgt werden müssen, beruflich eine längere Ausfallszeit nicht möglich ist oder ein stationärer Aufenthalt schlichtweg nicht gewünscht ist.

"Wir sind stolz, mit der Privatklinik eine wesentliche Versorgungslücke zwischen ambulanter und stationärer Chirurgie in der Region zu schließen. Die Tagesklinik bietet eine umfassende Versorgung für Patientinnen und Patienten und ergänzt somit hervorragend die bestehenden Angebote", freut sich Dr. med. univ Peter Lisborg, anlässlich der Eröffnung. Der Gynäkologe Dr. Johann Pozvek bezeichnet die Möglichkeit Eingriffe ambulant in der Privatklinik durchführen zu lassen als wichtigen Schritt in Richtung Wahlfreiheit der Patientinnen und Patienten. "Durch den Einsatz von modernen Anästhesieformen wie Dämmerschlaf und Tumeszenzlokalanästhesie ist es möglich geworden, den Patienten viele bekante Nebenwirkungen herkömmlicher Narkoseformen zu ersparen", so Dr. Erwin Enzenhofer, Anästhesist.

Neben dem Schwerpunkt der Ästhetischen Chirurgie, hat sich die Privatklinik Lisborg und Partner auf die Diagnose, Behandlung und Operation von Venen spezialisiert. Die Tagesklinik mit einem vollwertigen OP-Trakt befindet sich im ersten Stock des modernen Wirtschaftsgebäudes in der Feldkirchnerstrasse 217. Im zweiten Stock ist ein Hotel und im Erdgeschoss das italienische Restaurant "La Perla" untergebracht. Beide Angebote können sowohl von Patienten der Klinik als auch von Außenstehenden genutzt werden.
Gäste bei der Eröffnung: Dr. Karlo Kos, Loek Habbema (Prominenter Arzt für Kosmet. Chirurgie in Holland), Eishockeylegende Hans Fritz, GR Johann Berger, LAbg. Dietlinde Kreuzer, Rechtsanwalt Mag. Michael Trotzmüller, Steuerexperte Mag. Stefan Mirus, Beautyexpertin Daniela Feil, Botox-Österreich-Chefin Irene Fellinger, Apothekenchefin Mag. Ingrid Fink, Dr. Harald Regensburger, Sportmediziner, Mag. Helmut Kugi, Leiter Sanitätsabteilung Kärntner Landesregierung, Altbürgermeister Harald Scheucher, Orthopädietechnik Mair Chef Robert Mair und Sanitäsfachhandel GF Winfried Sepin.

Rückfragen & Kontakt:

PKLP Pressereferent Mario Wilplinger,
Tel.: 0676-4368478 sowie 0463 500651 121

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKC0001