Die transformative, städtebauliche Planung öffentlicher Bauten für Medellin, Kolumbien, erhält den Curry Stone Design Prize 2009 für humanitäre Innovation

Louisville, Kentucky (ots/PRNewswire) - - Alejandro Echeverri, der ehemalige Projektleiter Urbanisierung von Medellin und der ehemalige Bürgermeister Sergio Fajardo teilen sich den Preis in Höhe von 100.000 USD

Die kühne und ehrgeizige öffentliche Bauplanung für die kolumbianische Stadt Medellin, die dazu beigetragen hat, den ärmsten Gegenden der Stadt neues Leben einzuhauchen und die als gefährlichste der Welt verschriene Stadt in eine dynamische, urbane Drehscheibe zu verwandeln, erhält den Curry Stone Design Prize 2009.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090924/NY81168)

Auf dem IdeaFestival in Louisville, Kentucky, wurde heute bekannt gegeben, dass Alejandro Echeverri, der ehemalige Projektleiter Urbanisierung von Medellin und der ehemalige Bürgermeister Sergio Fajardo sich den Preis in Höhe von 100.000 USD teilen.

"Unsere schönsten Gebäude", so Fajardo, "sollten in den ärmsten Gegenden unserer Stadt stehen".

In einem Zeitraum von nur vier Jahren mobilisierten Echeverri und Fajardo ein Team bekannter Architekten und planten und bauten eine Reihe optisch ansprechender Bibliotheken, Schulen, Parks und Gemeindezentren in Medellins verarmten Slums. Dieser beispiellosen Strategie für öffentliche Bauarbeiten wird u. a. zugeschrieben, zur Verringerung der Kriminalität und zu einem enormen Aufschwung des Tourismus und der entsprechenden Dollar-Einnahmen beigetragen zu haben. Den nationalen Statistiken zufolge fiel die Zahl der Morde von seinem Höchstwert von 381 auf 100.000 Einwohner im Jahre 1991 auf 29 im Jahre 2006.

"Die Verwandlung von Medellin zeigt, wie stark Design die Wahrnehmung der Menschen und jede Faser ihres Lebens verändern kann", sagte David Mohney, Sekretär des Preiskomitees.

Einige der Projekte haben sich zu Sehenswürdigkeiten der Stadt entwickelt, z.B. das Orquideorama, eine Struktur von 42.200 Quadratfuss, die von einer schwebenden, fraktal-ähnlichen Überdachung holzgerahmter Sechsecke geprägt ist, und der Parque Biblioteca Espana, der drei massiven, schwarzen Felsbrocken gleicht, die über dem Hang eines Viertels schweben, das noch vor Kurzem für Drogenhandel und Gewalt bekannt war. Eine neue Seilbahn verbindet jetzt auch Medellins ärmste und ablegensten Gegenden mit dem Rest der Stadt.

Alle Projekte wurden unter Anhörung der lokalen Bewohner gebaut und gehen mit durchgreifenden sozialen Programmen einher. "Wir habend die Bevölkerung von Anfang an an der Art der Nutzung des öffentlichen Raums zur Lösung sozialer Probleme und zur Veränderung des Lebens der Gemeinde beteiligt", sagte Echeverri.

Zu den Finalisten für die Auszeichnung gehörten Anna Heringer, Designerin "handgefertigter" Häuser für ländliche Regionen in Bangladesch, und Rob Hopkins, Mitgründer der Transition-Bewegung, einer weltweiten Antwort auf die globale Erwärmung und das Versiegen der Erdölreserven.

Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter http://bit.ly/CSDPF.

Hochauflösende Fotos stehen online unter
http://currystonedesignprize.com/press zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Sarah Bacon, E-Mail: sbacon@fenton.com, Hugh McMullen, E-Mail:
hmcmullen@fenton.com, Tel.: +1-212-584-5000, beide im Auftrag von
Architecture for Humanity, Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090924/NY81168

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001