Bundesheer: Zehn Jahre Kosovo-Einsatz

Wien (BMLVS) - Das Österreichische Bundesheer ist seit Beginn der Friedensmission 1999 in der Provinz Kosovo in der Region Suva Reka im Einsatz. Am Freitag, den 25 09 wird das 21. Kontingent in Götzendorf verabschiedet. Der Beginn der Veranstaltung ist 10 00 Uhr. Insgesamt umfasst das Kontingent 282 Soldaten und 9 Soldatinnen. Die Militärmusik der Garde verleiht der Veranstaltung einen feierlichen Rahmen.

In den vergangenen drei Wochen wurde das neue Kontingent im Österreichischen Partnership for Peace Training and Education Centre in Götzendorf ausgebildet und auf den Einsatz im Kosovo vorbereitet. Diese drei Wochen bildeten den Abschluss einer zweimonatigen Einsatzausbildung.

Kommandant des Einsatzbataillons für die nächsten sechs Monate ist Oberstleutnant Johann Gaiswinkler. Für den gebürtigen Steirer und in Osttirol lebenden 48-jährigen Berufsoffizier ist dies bereits sein zweiter Einsatz am Balkan.

Suva Reka befindet sich im Süden des Kosovo und hat 100.000 Einwohner. Die Soldaten werden im Camp Casablanca untergebracht und dort gemeinsam mit Schweizer Soldaten ihre Aufgaben im Rahmen der Task Force Süd erfüllen.

Bei dieser Verabschiedung werden auch die Leistungen der vergangenen zehn Jahre hervorgehoben und so wurden auch alle bis dato eingesetzten Kontingentskommandanten und Bataillonskommandanten eingeladen und erwartet.

Für Rücksprachen:

Zentrum Einsatzvorbereitung
VB Oberstleutnant Helmut Gekle
Tel.: 0664/622 2925

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Presseabteilung
Tel: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002