EANS-News: asknet AG / eCommerce in Asien, Lateinamerika und Osteuropa - die Chancen, die Risiken

Karlsruhe, 24. September 2009 (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: Warum Märkte wie Asien, Lateinamerika und Osteuropa für Anbieter von digitalen Produkten wie Software oder Spiele interessant sind =

Der eCommerce-Sektor verfügt über
enormes Wachstumspotential in Asien, Lateinamerika und Osteuropa - zu diesem Schluss kam ein Expertenteam der asknet AG. asknet ist einer der führenden Anbieter von Outsourcing-Lösungen für den globalen Softwarevertrieb über das Internet (Electronic Software Distribution - ESD) und analysiert regelmäßig das Marktpotential für den Online-Vertrieb digitaler Produkte wie Software. Das Fazit der jüngsten Untersuchung: Die genannten Regionen bieten enormes Potential im eCommerce, das gilt besonders für die Hersteller von digitalen Produkten wie Software, Spielen und Musik. Die Informationen zu den einzelnen Ländern sowie Chancen und Risiken des Online Vertriebs hat das Expertenteam in drei Whitepapers zusammengefasst:

"eCommerce in the Countries of Asia"
China ist mit rund 1,3 Mrd. Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt und bietet mit fast 300 Millionen Nutzern auch den weltweit größten Onlinemarkt. Dieser Markt wächst weiter, sein Potenzial ist noch längst nicht erschöpft.

"eCommerce in the Countries of Latin America"
Lateinamerika zeigt sich hinsichtlich des Internetmarktes gegensätzlich:
Einerseits beträgt der Anteil an der weltweiten Anzahl der Internetnutzer nur 7,4 Prozent bei rund 560 Mio. Einwohnern. Andererseits ist dieser kleine Markt derjenige, der am schnellsten wächst.

"eCommerce in the Countries of Eastern Europe"
Die osteuropäischen Länder befinden sich genau zwischen Entwicklungs- und Industrienationen, was ein starkes Streben in Richtung Industrienation motiviert. In vielerlei Hinsicht kämpfen sie noch immer mit den Hinterlassenschaften und Überbleibseln des Sozialismus hinsichtlich Politik, Wirtschaft und Geschäftspraktiken. Doch das massive Interesse an technischen Neuerungen macht das eBusiness in Osteuropa bereit für explosives Wachstum.

Als Konsequenz aus den Ergebnissen der Analyse bietet asknet den Unternehmen jetzt einen besonderen Service: über detaillierte Informationen zu diesen Märkten hinaus sichert asknet individuelle Unterstützung bei der Einschätzung und Planung, wie Unternehmen diese Onlinemärkte für sich erschließen können.

Über asknet
asknet bietet seinen Kunden individuelle Outsourcing-Lösungen für den globalen Softwarevertrieb über das Internet. Gegründet 1995 als Spin-off der Elite-Universität Karlsruhe hat sich das Unternehmen zur Nummer 2 der unabhängigen weltweiten Anbieter für Electronic Software Distribution entwickelt. Zusätzlich zu den integrierten Shop-Lösungen für Softwarehersteller entwickelt und betreibt das Unternehmen Portale für den Softwarevertrieb, darunter softwarehouse.de, das zu den größten Plattformen für Downloads von Standardsoftware in Europa gehört. 2008 erwirtschaftete asknet einen Umsatz in Höhe von rund 74,7 Mio. EUR. Zu den Kunden des Unternehmens zählen namhafte Anbieter von Spezialsoftware wie CollabNet, DivX, Ipswitch, F-Secure, Nero, Panda Security, Steganos oder NetObjects. asknet versorgt rund 80% der deutschen Universitäten mit Softwareprodukten.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: asknet AG Vincenz-Priessnitz-Str. 3 D-76131 Karlsruhe Telefon: +49 (0)721 96 458 6369 FAX: +49 (0)721 96 458 99 Email: info@asknet.de WWW: http://www.asknet.de Branche: E-Commerce ISIN: DE0005173306 Indizes: Börsen: Freiverkehr/Entry Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Kirsten Neininger
Corporate Marketing Manager
Telefon: +49 (0) 721 96 458 6399
e-mail: kirsten.neininger@asknet.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002