Korrektur zu OTS079: "ORF-Lange Nacht der Museen X" am 3. Oktober: ACHTUNG SPERRFRIST, BIS FREITAG, 25. SEPTEMBER, 10.00 UHR

Wien (OTS) - Korrigierte Neufassung:

"ORF-Lange Nacht der Museen X" am 3. Oktober 2009 ORF-Generaldirektor Wrabetz: "650 Museen bringen Teilnehmerrekord bei Jubiläumsnacht!"

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS FREITAG, 25. SEPTEMBER, 10.00 UHR BEACHTEN!

Zum bereits zehnten Mal öffnen am 3. Oktober bei der "ORF-Langen Nacht der Museen" Museen, Kulturinstitutionen und Galerien in ganz Österreich sowie in Liechtenstein, Slowenien und der Slowakei ihre Tore - insgesamt nehmen 650 Häuser daran Teil, ein neuer Rekord. Mit nur einem einzigen Ticket besteht von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr Früh die Möglichkeit Kunst und Kultur auf einzigartige Weise zu erkunden und in einem völlig neuen Licht zu betrachten.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz sowie Vertreterinnen und Vertreter teilnehmender Institutionen stellten diese einzigartige Kulturinitiative im Rahmen eines Pressegesprächs am Freitag, dem 25. September, in Wien vor.

"ORF-Lange Nacht der Museen" - Kunst (auch) für Nachtschwärmer

Kunst und Kultur für alle Menschen erlebbar zu machen ist seit jeher die Devise der "ORF-Langen Nacht der Museen". Seit ihrer Initiierung im Jahr 2000 haben rund 2,5 Millionen Besucher von diesem kulturellen Angebot Gebrauch gemacht und abseits gewohnter Öffnungszeiten die Reichhaltigkeit österreichischer Kulturinstitutionen genossen.

Rund 650 Häuser öffnen in diesem Jahr bis in die frühen Morgenstunden ihre Tore und machen die "ORF-Lange Nacht der Museen" zu einem fixen Highlight im Kulturkalender.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Der ORF ist mit seinen umfangreichen Angeboten in Radio, TV und Online nicht nur der größte österreichische Kulturproduzent, sondern veranstaltet mit der 'Langen Nacht der Museen' auch die größte heimische Kulturinitiative. Abseits herkömmlicher Wege fördert die 'Lange Nacht' seit mittlerweile zehn Jahren den direkten Kontakt zwischen Publikum und Kultur. Der Erfolg bestätigt diese Initiative, denn mittlerweile haben rund 2,5 Millionen Besucher diesen kulturellen Fixtermin wahrgenommen. Auch in diesem Jahr präsentieren rund 650 Häuser ihre Kunstschätze der interessierten Öffentlichkeit und ermöglichen auf diese Weise -gemeinsam mit dem ORF - einen direkt erlebbaren Mehrwert."

Bewährter Ausgangspunkt: "Treffpunkt Museum"

Auch bei der zehnten "ORF-Langen Nacht der Museen" bietet sich der "Treffpunkt Museum" als zentraler Sammelplatz für alle Besucherinnen und Besucher an, um optimal in eine Nacht des Kulturgenusses zu starten. Gleichzeitig nehmen hier die meisten Bus- und Fußrouten ihren Ausgang.

Ein "Treffpunkt Museum" findet sich in jeder Landeshauptstadt -einzige Ausnahme ist Vorarlberg, hier ist er in Dornbirn. Zusätzlich finden sich in Vorarlberg jeweils Knotenpunkte in Bregenz und Feldkirch. Darüber hinaus ist in Krems und Villach ein weiterer "Treffpunkt Museum" eingerichtet. Bei jedem "Treffpunkt Museum" sind Tickets, Booklets mit umfangreichen Informationen zu den Programmangeboten und Infos zu den Bus- und Fußrouten der "ORF-Langen Nacht der Museen" erhältlich.
Tickets kosten regulär EUR 13,- und gelten am 3. Oktober 2009 von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr als Eintrittskarte für alle beteiligten Institutionen sowie als Fahrschein für Shuttlebusse zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten. Ermäßigte Tickets kosten EUR 11,- und gelten für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen, Präsenzdiener und Ö1-Club-Mitglieder. Regionale Tickets kosten EUR 6,- und ermöglichen den Eintritt in regionale Museen eines Bundeslandes (ohne Shuttlebus-Service). Tickets sind im Vorverkauf bei allen teilnehmenden Museen und beim "Treffpunkt Museum" erhältlich. Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei.

Zusätzlich bietet der ORF heuer erstmals die Möglichkeit, Tickets für die "ORF-Lange Nacht der Museen" bereits vorab über das Internet zu bestellen. Unter http://tickets.ORF.at können bis 27. September Eintrittskarten geordert werden - etwaige Wartezeiten für Ticketabholungen vor Ort bleiben Kulturgenießern auf diese Weise erspart.

Kunst- und Kulturerlebnis speziell für Kinder

Ein besonderes Augenmerk wird bei der zehnten "ORF-Langen Nacht der Museen" den Kindern gewidmet. Auf die speziellen Bedürfnisse der Jüngsten abgestimmte Programme und vielfältige Kinderaktionen wecken die Neugierde und Freude an der Kunst und machen diese zum einzigartigen Erlebnis. Mehr als 200 Museen in ganz Österreich warten mit kindergerechten Zusatzangeboten auf und präsentieren Kunst und Kultur, die viel Freude und Spaß macht. Alle Museen, die ein spezielles Kinderprogramm anbieten, sind in den Booklets durch das Icon "Kinderaktion" leicht zu erkennen.
Auch der beliebte "Kinderpass" wird wieder in ganz Österreich aufliegen. In diesem Pass wird jeder Museumsbesuch des teilnehmenden Kindes bestätigt und ab dem dritten Besuch mit einem kleinen Überraschungsgeschenk belohnt.

Erfolg in Zahlen

Die zehnte "ORF-Lange Nacht der Museen" stellt mit rund 650 teilnehmenden Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in allen neun Bundesländern sowie Liechtenstein und Slowenien einen neuen Teilnehmerrekord dar. Führungen in sonst geschlossene Museumsabteilungen, einzigartige Live-Performances und einmalige Sonderprogramme bis 1.00 Uhr Früh machen die "ORF-Lange Nacht der Museen" zu einem Kulturevent der Superlative.

Die Resonanz der Bevölkerung und die stetig steigenden Besucherzahlen sprechen eine klare Sprache. Die erste "ORF-Lange Nacht der Museen" im Jahr 2000 lockte rund 57.500 Besucher in rund 100 Museen, im Vorjahr kamen rund 427.400 Besucher in mehr als 600 Museen. Seit dem Jahr 2000 wurden insgesamt rund 2,5 Millionen Besucher im Rahmen dieses einmaligen Events der österreichischen Kulturszene begrüßt.

Mit den Öffis in die "ORF-Lange Nacht der Museen"

Allen Kunstinteressierten bietet die Rail Tours Austria speziell zur "ORF-Langen Nacht der Museen" ein umfassendes Pauschalangebot. Ab EUR 99.- bietet sie eine Bahnfahrt 2. Klasse ab jedem ÖBB-Bahnhof nach Wien, Innsbruck, Salzburg, Graz oder Klagenfurt und retour. Im Package inbegriffen sind weiters eine Nächtigung in einem 4-Sterne-Hotel inklusive Frühstücksbuffet sowie eine Eintrittskarte zur "ORF-Langen Nacht der Museen". Infos unter www.railtours.at

Eine Kooperation zwischen ORF und Wiener Linien ermöglicht im Jubiläumsjahr erstmals die Verlängerung der Betriebszeiten aller U-Bahn-Linien (sowie der Straßenbahnlinien 38 und 43) bis circa 2.00 Uhr im 15-Minuten-Takt. Der Bus-Shuttlebetrieb wird bis 1.00 Uhr an die U-Bahn adaptiert.

Detaillierte Informationen zu den teilnehmenden Museen und den speziellen Programmen finden sich in den bundeslandspezifischen Booklets und im Internet unter http://langenacht.ORF.at.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS FREITAG, 25. SEPTEMBER, 10.00 UHR BEACHTEN!

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Marketing und Kommunikation
Oliver Schönsleben
Tel.: +43 (0)1/87878 - DW 13038
oliver.schoensleben@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002