Bürgermeisterliches Schulterscherzel im Michl's

Wien (OTS) - Anlässlich des "Facelifting" von Michl's café restaurant, das sich nun nach der Generalsanierung in komplett neuem Erscheinungsbild präsentiert, kochten gestern, 23. September 2009 Namenspatron Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Starkoch Helmut Österreicher ein geschmortes Schulterscherzel mit Kürbisgemüse & Erdäpfelnockerl. Ergänzt wurde der Hauptgang vom Michl's-Team mit einem geräucherten Saibling mit Spitzenkohlsalat und Blini als Vorspeise und einem geeisten Gugelhupf mit Birnensirup zum krönenden Abschluss. Als Give Away gab es "Michl's Gugelhupf" der seit Jänner 2009 im Michl's im Ganzen oder stückweise erhältlich ist.

Neben den Köchen Michi Häupl und Helmut Österreicher ließen sich das auch Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Präsidentin Erika Stubenvoll und Ex-Minister Dr. Erwin Buchinger schmecken.

Michl's café restaurant

Das Michl's café restaurant ist ein sozialökonomischer Betrieb von Wien Work. Was für Jamie Oliver das Fifteen in London, ist für den Schirmherr Bürgermeister Dr. Michael Häupl das Michl's in Wien: ein Restaurant der anderen Art. Das Michl's wird aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Wien und des Europäischen Sozialfonds (ESF) und selbst erwirtschafteten Mittel finanziert und ermöglicht langzeitarbeitslosen Menschen, z. T. mit Behinderungen, den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. Das Bundessozialamt unterstützte die Finanzierung der barrierefreien Ausstattung.

Bürgermeister Dr. Michael Häupl zum Michl's: "Gäbe es Wien Work nicht, man müsste es erfinden. Sinnvolle Arbeit, soziales Engagement und die Würde des Menschen stehen hier in einer ganz besonderen Beziehung. Die Patronanz für den sozialökonomischen Betrieb Michl's café restaurant zu übernehmen, war für mich daher nicht nur eine Selbstverständlichkeit sondern auch eine besondere Ehre. Denn auch für einen Bürgermeister kommt es nicht allzu oft vor, Namensgeber eines Lokals sein zu dürfen, dessen Rezepte mit Helmut Österreicher ein 4-Haubenkoch beisteuert."

Wien Work

Wien Work ist ein gemeinnütziges Unternehmen, das sich für Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen sowie um langzeitarbeitslose Menschen einsetzt. Konkret schafft Wien Work Arbeitsplätze für am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen und ist bei der Vermittlung von Arbeitssuchenden mit Benachteiligungen in den freien Arbeitsmarkt behilflich. Derzeit sind ca. 520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Wien Work beschäftigt. Rund 160 davon sind in der Ausbildung. 70 Prozent der Angestellten, Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Lehrlinge haben Körper-, Sinnes- oder Lernbehinderungen oder eine chronische Erkrankung. Ein Teil davon ist langzeitarbeitslos.

ZAHLEN UND FAKTEN zum Michl's von 2005 BIS 2009

  • Erfolge und Mitarbeiter seit der Eröffnung am 01.07.2005
  • TAK Aufnahme im "Michl's": 106 Personen (64 männlich, 42 weiblich)
  • davon Vermittlung am 1. Arbeitsmarkt: 48 Personen
  • davon Jobready: 30 Personen
  • Die restlichen TAK hatten Vermittlungsdefizite, die in den 6
  • Monaten nicht zur Gänze behoben werden konnten.

Aktueller Stand der Transitarbeitskräfte im Michl's

Dienstverhältnis: 15 Personen (7 männlich, 8 weiblich) Arbeitstraining: 13 Personen (6 männlich, 7 weiblich)

BEGRIFFSERKLÄRUNG

TAK: Transitarbeitskräfte sind Langzeitarbeitslose, die bis zu 6 Monate (Vorgabe des AMS Wien) befristet bei Wien Work arbeiten dürfen.

Jobready bezeichnet man Personen, die ehemalige Transitarbeitskräfte waren, bei denen alle Vermittlungshemmnisse (Sucht-, Schulden-, Wohnungs- und Familienprobleme) beseitigt werden konnten und nun vom AMS Wien jederzeit in den 1. Arbeitsmarkt vermittelt werden können.

Rückfragen & Kontakt:

Anke van Beekhuis Wien Work
Stabstelle Marketing/Kommunikation
Mobil: 0664-817 40 44
E-Mail: anke.beekhuis@wienwork.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EKW0001