LR Stöger warnt: FPÖ gefährdet Ihre Gesundheit!

Linz (OTS) - Die heutigen Aussagen des FPÖ-Landtagsspitzenkandidaten Haimbuchner und seiner angehenden Gesundheitssprecherin Brigitte Povysil machen deutlich, dass beide keinerlei Erfahrung in der oö. Gesundheitspolitik haben. "Ihre Forderungen z.B. nach dem Abbau von mehr als 500 Spitalsbetten und 25prozentigen Kürzungen des Krankenhausbudgets würden die gesamte Gesundheitsversorgung in unserem Bundesland massiv verschlechtern", warnt Gesundheits-Landesrätin Silvia Stöger.

In Oberösterreich wird seit Jahren die größte Modernisierungsoffensive der Spitäler umgesetzt, die es jemals in unserem Bundesland gab. "Damit werden für die Patienten und auch das Spitalspersonal qualitativ beste medizinische Voraussetzungen für die Behandlung und Pflege geschaffen. Das erfordert natürlich erhebliche Kosten", entgegnet Stöger der FPÖ-Kritik an den gestiegenen Spitalskosten. "Wer diese Gelder streichen will, spart auf Kosten der Patienten und des Personals. Der FPÖ-Weg würde Gangbetten, lange Operations-Wartezeiten, weniger und damit stärker belastetes Personal bedeuten und würde zu einem Stopp bei notwendigen Strukturveränderungen wie etwa dem Ausbau der Altersmedizin führen."

Mit diesen Forderungen schließt die FPÖ nahtlos an ihre gescheiterte und unselige Gesundheitspolitik aus schwarz-blauen Bundesregierungszeiten an. Stöger: "Ich erinnere an das Belastungspaket durch Ambulanzgebühren, Erhöhung der Patienten-Selbstbehalte z.B. bei Sehbehelfen, Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge und Rezeptgebühren usw. Zudem wurde durch die finanzielle Aushöhlung der Krankenkassen die gesamte Finanzierung der Gesundheitsversorgung gefährdet."

Auch auf Landesebene ist die FPÖ immer wieder für rigorose Einschnitte bei der Gesundheitsversorgung eingetreten. So hat sie im Oktober 2004 in einem Landtagsantrag den Stopp des oö. Spitalsmodernisierungsprogramms und den Abbau von 1.100 bis 1.500 Spitalsbetten gefordert.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002