FPÖ-Neubauer: "Seniorenbund soll keine Spiegelfechterei betreiben, sondern bei der eigenen ÖVP für die Wiedereinführung des ÖBB-Senioren-Tickets eintreten!"

Wien (OTS) - Entlarvend sei kurz vor Wahlen die Forderung des ÖVP-Seniorenbundes, die "so erfolgreiche Aktion" des 7 Euro Seniorentickets der ÖBB unbedingt wieder einzuführen", sagte heute der freiheitliche Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer. "Bereits zweimal habe ich einen entsprechenden Antrag dem Parlament zur Beschlussfassung vorgelegt, jedes Mal hat die ÖVP gegen die berechtigten Interessen der Senioren gestimmt."

"Obwohl der damalige - für die ÖBB zuständige Bundesminister Faymann - im September 2008 meinem Antrag zugestimmt hatte, wurde nur wenige Tage nach der Wahl der Beschluss gefasst, diese gute Einrichtung für unsere Senioren einzustellen", so Neubauer. "So viel zum sozialen Empfinden der Sozialisten gegenüber den Senioren in Österreich."

"Die Aktion war für alle Züge der ÖBB (ausgenommen Mariazellerbahn) in der 2. Klasse gültig. Weiteres Zuckerl: Hat ein bestehender VORTEILScard-Senior-Besitzer einen Neukunden für eine VORTEILScard Senior geworben, erhielten beide ein 7- Euro-Ticket als Dankeschön", erklärt der FP-Seniorensprecher. "Für die FPÖ steht fest, dass der Fahrschein ab Antritt der Hinfahrt vier Wochen lang für eine Rückfahrt gültig bleiben sollte. Damit würde man nicht nur einen großen Anreiz für Senioren schaffen, sondern diesen auch die Möglichkeit zu einer Urlaubsplanung mit der Bahn statt mit dem KFZ in einem finanziell leistbaren Rahmen ermöglichen. Die weiteren positiven Effekte, wie zum Beispiel die Reduzierung des Straßenverkehrs und die gute Auslastung der Bahn im Personentransport außerhalb der bekannten Stoßzeiten, liegen auf der Hand", hält Neubauer fest.

"Von den geschätzten Vertretern des Seniorenbundes erwarte ich mir, dass sie sich endlich in der ÖVP durchsetzen, um die Forderung nach einem "Senioren-Ticket" nicht zum Lippenbekenntnis verkommen zu lassen, sondern für unsere Senioren Taten zu setzen", schloss Neubauer.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008