"Globale Krise - regionale Chance?", Herbsttagung des Ökosozialen Forums in Hinterstoder

1. und 2. Oktober 2009, Hösshalle, 4573 Hinterstoder

Wien (OTS) - Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise macht auch
vor den ländlichen Räumen nicht Halt. Die lokalen Auswirkungen müssen Anlass zur Sorge geben, können aber auch als Gelegenheit gesehen und genutzt werden, die regionale Wirtschaft krisenfester zu gestalten und Neupositionierungen vorzunehmen.

Bei der Herbsttagung 2009 des Ökosozialen Forums am 1. und 2. Oktober 2009 in Hinterstoder steht die Frage im Mittelpunkt, wie EntscheidungsträgerInnen in ländlichen Regionen die Wirtschaftskrise als Anstoß zu positiven Veränderungen in ihren Gemeinden nehmen können. Im Rahmen der Herbsttagung können regional Verantwortliche mit WissenschafterInnen und Leuten aus der Praxis über Konsequenzen aus der Krise diskutieren. In Workshops werden neue Impulse für die Gemeinden und Regionen erarbeitet. Themen der Workshops sind u. a. die kommunale Finanzierung und innovative Ansätze für die Regionalwirtschaft.

Die Veranstaltung wird von Franz Fischler, dem ehemaligen EU-Kommissar und Präsident des Ökosozialen Forums, geleitet und von Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer und Forum Land Geschäftsführer Johannes Abentung eröffnet. Das Auftakt-Referat wird Landesrat Josef Stockinger halten.

"Globale Krise - regionale Chance? Wirtschaftliche Entwicklung in den ländlichen Räumen

Zweite Herbsttagung des Ökosozialen Forums

  • 1. u. 2. Oktober 2009
  • 4573 Hinterstoder, Hösshalle

Das Programm im Detail und Anmeldung unter: www.oekosozial.at

Rückfragen & Kontakt:

Ökosoziales Forum, Martina Baumeister, MSc
Tel.: +43-1-253 63 50-22, +43-676 6448041
baumeister@oekosozial.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSF0001