CBp Carbon Industries vermeldet vorkommerzielle Produktion in seinem ersten kommerziellen Werk in Zypern

Bratislava, Slowakei (ots/PRNewswire) - Die CBp EU-Firmenzentrale von CBp Carbon Industries, Inc. ("CBp" oder "das Unternehmen") (OTC: CBPJ) ist sehr erfreut, Aktionäre mit aktuellen Informationen über seine geschäftlichen Aktivitäten zu versorgen, insbesondere über Fortschritte im Anlagenbau und bei der Technologieentwicklung.

Wir sind erfreut, bekannt zu geben, dass CBp mit der Fertigstellung der weltweit grössten hochmodernen operativen Reifenpyrolyseanlage einen bedeutenden Meilenstein in seiner Firmengeschichte erreicht hat. Wir sind stolz, zu verkünden, dass sich unsere kürzlich fertiggestellte kommerzielle Anlage der ersten Generation in Zypern in der Vorproduktionsphase befindet und bereits Umsätze aus Deponiegebühren erwirtschaftet. Das neue Werk hat soeben seine "Heisstests" (Verarbeitung von Altreifen) durchlaufen und wird im vierten Quartal den dauerhaften Geschäftsbetrieb aufnehmen. Unser Werk wird im vierten Quartal erste kommerzielle Produktlieferungen einleiten, beginnend mit Stahl- und Öllieferungen. Unsere Anlagen für Carbon Green (unser patentiertes Ersatzprodukt für Industrieruss) werden im ersten Quartal 2010 nach Fertigstellung unseres Pelletierungsprozesses für die Auslieferung von Carbon Green die volle Ausbringungsmenge erreicht haben.

Wir freuen uns sehr über die Kompetenz und das Engagement unseres Entwicklungsteams unter der Leitung von Peter Tsantrizos, der Anfang 2008, als unser damaliger CTO Jack Fader ernsthafte gesundheitliche Probleme erlitt, zum Chief Technology Officer und COO ernannt worden war. Herr Fader war nicht in der Lage, an der Entwicklung des Werks in Zypern mitzuwirken, und dies wurde voll und ganz von unserem Team unter der Leitung von Herrn Tsantrizos erreicht. Herr Fader war jedoch in der Lage, über einen gewissen Zeitraum auch weiterhin technischen Rat bei neuen Patenteinreichungen zu bieten und die Übertragung aller Patente für die Technologie unseres Unternehmens im Jahr 2008/Anfang 2009 zu unterstützen. Somit gehören nun sämtliche Patente hinsichtlich unserer Technologie, einschliesslich Pyrolyse, sowie der Produktion von Carbon Green und der Anwendungen von Carbon Green voll und ganz CBp.

Unser Team konnte alle Herausforderungen beim Bau des Werks in Zypern überwinden und hat unsere Technologie mit der Installation eines neuen horizontalen Reaktors, verbesserten Flussprozessen und optimierter Anlagenkonzeption und -konfiguration verbessert. Ein Beispiel für die Kompetenzen unseres Teams ist die Installation wesentlicher Anlagekomponenten. Anstatt diese - wie anfänglich geplant - extern zu vergeben, schaffte es unser Team, den Reaktor selbst einzubauen, sämtliche elektronischen und computergestützten Steuerungssysteme zu implementieren und so die entsprechenden Fachkompetenzen innerhalb unseres Firmenteams zu etablieren. Die Besprechungen unseres Teams mit unserem Hauptkunden, der Triputra Group aus Indonesien, zur Koordinierung unserer Carbon Green-Produktion mit den nötigen Qualitätsanforderungen (wir haben mit diesem Kunden einen Abnahme- oder Zahlungsverpflichtungsvertrag über 200.000 Tonnen Carbon Green pro Jahr unterzeichnet) führten zur Entscheidung, in Zypern keine Masterbatches herzustellen, sondern unser Carbon Green zu pelletieren. Hierdurch konnten 2 Millionen Euro für Masterbatching-Anlagen in Zypern eingespart werden, wodurch unsere Verarbeitungskosten erheblich gesenkt werden. Da jedoch bisher niemand einen Pelletierungsprozess für Produkte wie das unsere entwickelt hatte, nahm unser Team die Herausforderung an und entwickelte einen massgeschneiderten Pelletierungsprozess für unser Produkt. Die Prognosen für unser Werk in Zypern und unsere neuen geplanten Werke haben sich mit der jüngsten EU-Vorgabe, dass alle Reifen einen Recyclingmaterialanteil von mindestens 5 % aufweisen müssen, erheblich verbessert. Hierdurch wird der Wert unserer Technologie, die von der EU als die einzige qualifizierte bzw. die beste verfügbare Technologie für die Erfüllung der strikten Reifen-Recyclingnormen der EU ausgewählt wurde, deutlich erhöht. Das hat dazu geführt, dass unsere Kunden stärker als jemals zuvor nach unseren Produkten verlangen. Dies scheint unsere Produktpreise gegenüber den jüngsten Schwankungen von Rohstoffpreisen zu isolieren und hat somit eine stärkere Nachfrage geschaffen.

Obwohl wir inzwischen zwei Werke fertiggestellt haben (ein Pilotwerk, eine kommerzielle Anlage), derzeit eine Kaufprüfung für einen dritten Standort durchführen, erhebliche Forschungsarbeiten vollbracht, Produkte und Gelegenheiten in erheblichem Umfang entwickelt und alle anderen Kosten bedeutender weltweiter Unternehmensaktivitäten getragen haben, weisen unsere Bücher immer noch erhebliche Barbestände auf und wir haben keinerlei Schulden, obwohl wir in ca. zwei Jahren kaum Neufinanzierung betrieben haben. Das Unternehmen hat nun Anstrengungen begonnen, seine Aktien an einer renommierteren US-amerikanischen Börse notieren zu lassen, um dem fortgeschrittenen Entwicklungsstand Rechnung zu tragen.

John Novak erklärte: "Wir freuen uns sehr über die Kompetenzen unseres Entwicklungsteams und seine Fähigkeiten, die schnellen Wachstumspläne des Unternehmens umzusetzen. Wir sind zuversichtlich, dass wir für unsere Aktionäre erheblichen Wert schaffen und wesentlich dazu beitragen können, diese Welt umweltfreundlicher und nachhaltiger zu machen."

John Novak

Im Namen des Vorstands und des Unternehmens

Informationen zu CBp Carbon Industries, Inc.

CBp Carbon Industries, Inc. ist ein weltweit tätiges Unternehmen. Wir entwickeln und vermarkten hochmoderne Technologien, die sowohl der Umwelt, den Ländern und den Gemeinden, in denen wir tätig sind, als auch unseren Aktionären zugutekommen. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt auf der Wiederverwertung von Altreifen. Dies erfolgt mithilfe unserer patentierten Technologie, die ein 100-prozentiges Recycling von Altreifen und Gummiabfällen zu kommerziell vermarktbaren Zusätzen für Stahl und Öl sowie die Produktion von CBp Carbon Green(TM), einem geprüften Ersatz für Industrieruss zur Reifen- und Gummiherstellung, ermöglicht.

Direktiven der europäischen Union verbieten seit dem Jahr 2006 die Verwendung von Altreifen, Reifenabfällen und Reifenrückständen auf Halden und Deponien. Ein Team von am CRAFT-Projekt (Cooperative Research Recycle Tire) arbeitenden Wissenschaftlern der EU bezeichnete das Verfahren von CBp Carbon Industries als die "beste verfügbare Technologie", um die Wiederverwertungsziele des CRAFT-Projekts zu erfüllen.

Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an:
info@cpbcarbon.com

Webadresse: www.cbpcarbon.com

VORAUSSCHAUENDE AUSSAGEN Die vorliegende Pressemitteilung enthält möglicherweise "vorausschauende Aussagen" zu CBp Carbon Industries Inc., deren Tochtergesellschaften, zur Geschäftstätigkeit und zu geplanten Projekten. Derartige vorausschauende Aussagen erfolgen im Sinne von Paragraf 27A des Securities Act von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie von Paragraf 21E des US-amerikanischen Securities and Exchange Act von 1934, in seiner gültigen Fassung, und unterliegen dem "Safe Harbor"-Schutz, der in diesen Paragrafen gewährt wird. Dort wo CBp Carbon Industries Inc. explizit bzw. implizit Erwartungen bzw. Überzeugungen bezüglich künftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse zum Ausdruck bringt, beruhen diese Erwartungen bzw. diese Überzeugungen auf Grundlagen, die das Unternehmen für angemessen hält. Vorausschauende Aussagen unterliegen jedoch Risiken und Unwägbarkeiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in derartigen zukunftsweisenden Aussagen ausgedrückt, vorweggenommen oder impliziert werden. CBp Carbon Industries Inc. übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren, soweit dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Rückfragen & Kontakt:

CBp Carbon Industries, Inc., +1-778-996-6400, info@cpbcarbon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012