Lopatka zu Stadiongipfel: Grundsatzbekenntnis positiv - Wertvolle Zeit geht aber leider verloren

Wien, 16. September 2009 (ÖVP-PD) "Es ist gut für Österreichs Sport, dass sich Minister Darabos meiner Haltung angeschlossen hat und nun ebenfalls für den Erhalt des Stadions in Klagenfurt eintritt", so Finanzstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka zum Ergebnis der heutigen Runde zum Thema Stadion Klagenfurt. ****

Gefordert sei jetzt jedenfalls die Stadt Klagenfurt, die
endlich den definitiven Finanzbedarf auf den Tisch legen muss. "Durch die monatelange Untätigkeit der neuen Klagenfurter Stadtregierung haben wir schon genug Zeit verloren. Man sollte 15 Monate nach dem letzten EURO-Spiel endlich wissen, was man will.
Die Zahlen müssen jetzt sofort auf den Tisch! Der zuständige Sportminister kann jederzeit sein Budget für Stadienrückbauten in der Höhe von 30 Millionen Euro– davon 15 Millionen für Klagenfurt – verwenden", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sven Pöllauer, Büro Staatssekretär Dr. Reinhold
Lopatka, 0664/884 94

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007