Musiol: Strache eröffnet Hetze gegen kinderlose Menschen

Glorifizierung von Elternschaft erinnert an längst vergangen geglaubte Zeiten

Wien (OTS) - "Die Hetze von Strache gegen Ausländer ist sattsam bekannt. Nun eröffnet der FPÖ-Chef offensichtlich die Hetze gegen Kinderlose. Diesen sollen laut Strache bei Arbeitsplätzen gegenüber Eltern benachteiligt werden. Mit diesem Vorschlag will der FPÖ-Chef die Gesellschaft spalten in Menschen, die Kinder haben und jene, die gewollt oder ungewollt kinderlos sind", kritisiert Daniela Musiol, Familiensprecherin der Grünen.

Die Glorifizierung der Elternschaft durch Strache erinnert zudem an längst vergangen geglaubte Zeiten, wo das Mutterkreuz verliehen wurde. "Straches Vorschlag ist strikt zurückzuweisen", so Musiol.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006